Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Polit-Check: 20 Sekunden für die Zukunft 
Lokales 4 19.10.2013

Der Polit-Check: 20 Sekunden für die Zukunft 

Entspanntes Ambiente beim Blitzinterview in der Bounneweger Stuff.

Der Polit-Check: 20 Sekunden für die Zukunft 

Entspanntes Ambiente beim Blitzinterview in der Bounneweger Stuff.
Foto: Tania Feller
Lokales 4 19.10.2013

Der Polit-Check: 20 Sekunden für die Zukunft 

Acht junge Kandidaten, vier Fragen und 20 Sekunden Zeit für eine Antwort. Wie schlagen sich die Hoffnungsträger der Parteien im Blitzinterview? Entscheiden Sie selbst!

(LW) - Für manche Jugendlichen gibt es wohl größere Prioritäten als der kommende Wahlsonntag. Aus Kommentaren in sozialen Netzwerken oder Interviews in den Medien entnimmt man, dass sich viele junge Menschen in der Politik nicht mehr wiedererkennen.

Dass die bevorstehenden Wahlen dann auch noch von pikanten Affären begleitet werden, tut ein Übriges. Und doch stellen sich dieses Jahr eine ganze Reihe von jungen Erwachsenen der Wahl, in der Hoffnung, in Zukunft mehr Verantwortung für Land und Gesellschaft übernehmen zu können. Acht davon haben wir auf den Zahn gefühlt.

Serge Wilmes (CSV), Sammy Wagner (LSAP), Max Hahn (DP), François Benoy (Déi Gréng), Joëlle Giannotte (ADR), David Wagner (Déi Lénk), France Oly (parti Pirates) und Christophe Bartz (KPL): Diese acht jungen Menschen stellten sich in der „Bouneweger Stuff“ den Fragen unserer Journalisten. Vier an der Zahl. Und der Fairness wegen immer die gleichen.

Vier Fragen, 32 Antworten

Neun Parteien waren von uns angeschrieben worden. Acht junge Kandidaten waren der Einladung denn auch gefolgt. Die PiD hingegen war der Anfrage dieser Zeitung nicht nachgekommen. Alle anderen hatten sich am späten Mittwochnachmittag im Bonneweger Szenelokal eingefunden, um sich der Herausforderung zu stellen.

Vier Fragen, vier Antworten? Eine leichte Aufgabe, werden sich viele Leser an dieser Stelle denken. Mitnichten. Die Fragestellerei hatte einen Haken: Jeder Kandidat hatte pro Frage nur 20 Sekunden Zeit, um zu antworten. Politiker sind gewandte Rhetoriker und können womöglich stundenlang vortragen und diskutieren. Doch wie schlagen sie sich, wenn man ihre Antwortzeit auf 20 Sekunden begrenzt? Das Resultat sehen Sie hier:

 

Wie gedenkt deine Partei der Jugendarbeitslosigkeit entgegenzutreten?

    Was will deine Partei in puncto bezahlbarer Wohnraum unternehmen?

    Wie sieht es aus mit dem Schulwesen und der Bildung?

    Und: Was hält deine Partei vom Stimmrecht ab 16?

    Lust auf noch mehr Wort?
    Lust auf noch mehr Wort?
    7 Tage gratis testen
    E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
    Fast fertig...
    Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.