Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der liebe Alkohol: Unfälle und Führerscheinentzüge à gogo
Lokales 09.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Der liebe Alkohol: Unfälle und Führerscheinentzüge à gogo

Die Polizei musste in der Nacht auf Samstag viele Führerscheine einziehen.

Der liebe Alkohol: Unfälle und Führerscheinentzüge à gogo

Die Polizei musste in der Nacht auf Samstag viele Führerscheine einziehen.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 09.09.2017 Aus unserem online-Archiv

Der liebe Alkohol: Unfälle und Führerscheinentzüge à gogo

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
In der Nacht auf Samstag hatten mehrere Personen dem Alkohol zu stark zugesprochen. Bei Kontrollen und nach verschiedenen Unfällen musste die Polizei mehrere Führerschein einziehen.

(LS) - Wegen überhöhten Alkoholkonsums kam es in der Nacht auf Samstag in diversen Ortschaften zu Unfällen oder anderen gefährlichen Verkehrssituationen.  Zudem wurden mehrere Alkoholkontrollen durchgeführt.

So wurden in Differdingen zwei und im Kreisverkehr Friedhaff ein Führerschein eingezogen. In Friedhaff wurden zudem acht Protokolle und eine gebührenpflichtige Verwarnung, in Bascharage eine  gebührenpflichtige Verwarnung und zwei Strafanzeigen sowie in Sanem zwei gebührenpflichtige Verwarnungen  ausgestellt. 

In Schieren raste ein alkoholisierter Fahrer in eine Hecke und musste seinen Wagen abstellen. Bei Ahn fiel der Polizeistreife ein anderer Wagen mit einer Geschwindigkeit von über 160 km/h  auf, während in Grevenmacher ein Dritter Schlangenlinien fuhr. Zu selbstverschuldeten Unfällen kam es in Luxemburg und Mersch auf der A7. Schlussendlich musste die Polizei den Fahrer eines Wagens wecken, der mitten auf der Fahrbahn eingeschlafen war. In allen Fällen wurde der Führerschein entzogen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema