Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Kampf gegen den Qualm geht weiter
Lokales 4 Min. 07.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Kampf gegen den Qualm geht weiter

Das Rauchverbot auf Spielplätzen wird allgemein als positiv empfunden.

Der Kampf gegen den Qualm geht weiter

Das Rauchverbot auf Spielplätzen wird allgemein als positiv empfunden.
Foto: Lex Kleren
Lokales 4 Min. 07.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Der Kampf gegen den Qualm geht weiter

Für Raucher wird die Welt immer kleiner. Ein erweitertes Verbot gilt seit einem Jahr auch für Spiel- und Sportplätze und für Familienautos.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Der Kampf gegen den Qualm geht weiter“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit der Debatte um ein eventuelles Rauchverbot auf Restaurantterrassen wurde ein Nerv getroffen - und das ist gut so.
Dass rund 10.000 Menschen eine der beiden Petitionen unterzeichnet haben, zeigt: Das Thema bewegt.
Schockbilder, ein verschärftes Rauchverbot und jede Menge Aufklärungsarbeit – im Kampf gegen den Tabakkonsum wurde in den vergangenen Jahren so manches unternommen. Trotzdem sinkt die Zahl der Raucher bisher nicht.
Am Dienstag ist Weltnichtrauchertag. Im Videointerview berichten Bürger, wie Sie zum Thema Tabak stehen. Zwar ist die Zahl der Raucher hierzulande konstant - dennoch soll das Rauchverbot bald verschärft werden.
Tabakgesetz: Verbote werden verschärft
Raucher müssen sich ab dem Sommer auf eine Reihe von Einschränkungen gefasst machen: Luxemburg führt Schockbilder auf Zigarettenpackungen ein, außerdem wird das Rauchen im Auto verboten, wenn Kinder mitfahren.
Nichts für schwache Nerven: Bald werden Raucherlungen und faule Gebisse die Zigarettenschachteln zieren.