Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Beruf Tierarzt: Mehr Haustiere, mehr Behandlungen
Lokales 5 Min. 03.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Der Beruf Tierarzt: Mehr Haustiere, mehr Behandlungen

In seiner Tierklinik in Berdorf behandeln Dr. Jean Schoos und seine Veterinärkollegen täglich zahlreiche Vierbeiner. Landesweit gibt es derzeit insgesamt 259 praktizierende Tiermediziner.

Der Beruf Tierarzt: Mehr Haustiere, mehr Behandlungen

In seiner Tierklinik in Berdorf behandeln Dr. Jean Schoos und seine Veterinärkollegen täglich zahlreiche Vierbeiner. Landesweit gibt es derzeit insgesamt 259 praktizierende Tiermediziner.
Foto: Chris Karaba
Lokales 5 Min. 03.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

Der Beruf Tierarzt: Mehr Haustiere, mehr Behandlungen

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Die Tiermedizin hat sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt. Zu den Aufgaben der Veterinäre gehören heute nicht nur Notfallbehandlungen, sondern auch Beratung.

Sich hauptberuflich um das Wohlergehen von Häschen, Mieze, Struppi und Co ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zu Besuch in der Wildtierklinik
Die Düdelinger Pflegestation für Wildtiere von natur & ëmwelt hat am Sonntag ihre Türen geöffnet. Viele nutzten die Gelegenheit um sich die dort gepflegten Tiere anzusehen.
Lokales, Pflegestation für wilde Tiere, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Hochsaison im Tierheim
Sommerzeit ist Urlaubszeit. Doch was passiert mit Haustieren, die nicht in die Urlaubsplanung passen?
Lok , Tierasyl Gasperich , Tiere in der Ferienzeit , ITV Liliane Ferron , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Zecken-Alarm: Ein Biss genügt
In den Monaten Mai und Juni haben die Holzbock-Zecken Hochsaison. Denn: die kleinen Blutsauger mögen es am liebsten bei warmen und feuchten 20 Grad.
Chippen von Katzen ist obligatorisch
Was vielen Tierhaltern noch nicht bewusst ist: Im Großherzogtum gilt seit Dezember eine Regelung, die vorschreibt, dass alle Hauskatzen gechippt werden müssen. Die Identifikation der Tiere wird somit vereinfacht.
Tierische Rettungseinsätze in Luxemburg
Ob Katzen, Gänse, Schlangen oder ein Fuchs – wenn sich Tiere in einer Notlage befinden, muss der Rettungsdienst anrücken. Auch die Spezialeinheit "Équipe de sauvetage animalier" kommt immer wieder zum Einsatz.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.