Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Denkmalschutz: Ist das geschützt oder kann das weg?
Diesem alten Bauernhaus in Heinerscheid drohte im März der Abriss. Das Kulturministerium stellte das Gebäude aber in letzter Minute unter Denkmalschutz.

Denkmalschutz: Ist das geschützt oder kann das weg?

Foto: John Lamberty
Diesem alten Bauernhaus in Heinerscheid drohte im März der Abriss. Das Kulturministerium stellte das Gebäude aber in letzter Minute unter Denkmalschutz.
Lokales 3 Min. 10.08.2017

Denkmalschutz: Ist das geschützt oder kann das weg?

In Luxemburg stehen rund 1 200 Bauwerke unter Denkmalschutz. Neben Burgen und Schlössern, haben auch viele private Wohnhäuser diesen Status. Für die geschützten Gebäude gelten Sonderregeln.

Von Maximilian Richard

Für einen öffentlichen Aufschrei sorgte im März der geplante Abriss von zwei Bauernhäusern in Heinerscheid ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zwist um Häuserabriss in Heinerscheid: Heute frisst gestern
Nie war der Druck zur Wohnraumschaffung größer, nie boten Promotoren höhere Kaufpreise, nie verschwand in Luxemburg so viel alte Bausubstanz: Es ist ein Geschehen, das Anhänger historischen Bauerbes ins Herz sticht. Ihr jüngster Aufschrei erschallt in Heinerscheid.
Diekirch: Wetteresel bleibt, Subsidienzusage auch...
Der Wetteresel auf der alten Laurentiuskirche in Diekirch darf  bleiben und wird auch nicht  zu einer Streichung der staatlichen Subsidien für die Erneuerungsarbeiten an dem altehrwürdigen Kirchenbau führen. Dies ließ Kulturministerin Maggy Nagel am Samstag am Rande der Einweihung der umfassend restaurierten Dekanatskirche in Diekirch verlauten.
Streit um Eselei in Diekirch
Seit Mai thront er als Wahrzeichen auf der Stadtkirche von Diekirch. Noch immer sorgt er für hitzige Debatten zwischen der Gemeinde und dem Denkmalschutzamt. Sogar ein deutscher Fernsehsender hat sich mittlerweile mit der "Eselei" befasst.