Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Der Tag in 100 Sekunden
Lokales 2 Min. 20.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Das war der Freitag

Der Tag in 100 Sekunden

In diesem Lieferwagen einer Sicherheitsfirma überlebten zwei Menschen die Kollision nicht.
Das war der Freitag

Der Tag in 100 Sekunden

In diesem Lieferwagen einer Sicherheitsfirma überlebten zwei Menschen die Kollision nicht.
Foto: Roland Arendt
Lokales 2 Min. 20.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Das war der Freitag

Der Tag in 100 Sekunden

Zwei Tote bei einem Verkehrsunfall, eine dramatische Geiselnahme in Mali und ein mediatisches Hin und Her um das Open Air "Terres Rouges" das waren die Gesprächsthemen am letzten Werktag vor einem Wochenende, das winterlich ausfallen könnte.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Der Tag in 100 Sekunden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Der Tag in 100 Sekunden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf der CR167 zwischen Dalheim und Hassel wurde am Freitagabend gegen 19.40 Uhr ein Radfahrer von einem Auto erfasst und verletzt.
Auf den Straßen Luxemburgs
In der Nacht zum Samstag und am Samstagmorgen kam es im Süden und im Norden Luxemburgs zu Verkehrsunfällen mit drei Verletzten.
Die Nacht zum Samstag verlief von kleineren Verkehrsunfällen einmal abgesehen eher ruhig.
Viel Hin und Her gab es am Freitag um das Terres Rouges Festival. Zuerst wurde eine Neuausrichtung angekündigt, dann meldeten Medien, das Festival sei abgesagt. Nun heißt es, das Festival finde doch statt.
Das Terres Rouges Festival hatte über Jahre eine treue Kundschaft.
Am Freitagmorgen sah es noch nicht nach Sonnenschein aus. Doch gehen die Meteorologen davon aus, dass es am Samstag und Sonntag über 30 Grad warm wird. Bevor der Regen erneut zurückkommt.
Auf den Regen folgen zwei Tage purer Sonnenschein.