Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”
Lokales 3 Min. 30.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Welttag des Schlaganfalls

„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”

Prof. Dr. Dirk Droste ist Arzt im „Centre Hospitalier de Luxembourg“ (CHL). Sein besonderes Interesse gilt der Akutversorgung und der Prävention des Schlaganfalls.
Welttag des Schlaganfalls

„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”

Prof. Dr. Dirk Droste ist Arzt im „Centre Hospitalier de Luxembourg“ (CHL). Sein besonderes Interesse gilt der Akutversorgung und der Prävention des Schlaganfalls.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 3 Min. 30.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Welttag des Schlaganfalls

„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Jeden Tag erleiden in Luxemburg etwa vier Menschen einen Hirnschlag. Welche die Hauptrisikofaktoren sind und wie man einem Schlaganfall vorbeugt, erklärt der Neurologe Prof. Dr. Dirk Droste im LW-Interview.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Das Tückische ist, dass er nicht weh tut”“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trotz Pandemie und der möglichen Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus raten die Ärzte Patienten dazu, auch bei nur leichten Anzeichen eines Schlaganfalls sofort den Notruf zu wählen. Eine Behandlung im Krankenhaus kann über Leben und Tod entscheiden.
Schlaganfall, Gehirnschlag, Hirnschlag, Apoplexie
Wenn jemand einen Hirnschlag erleidet, wird alles anders – für die Betroffenen natürlich, aber auch für ihr gesamtes Umfeld. Für Familien und die Partnerschaft ist das oft eine Zerreißprobe. Zum Welttag des Schlaganfalls erzählen zwei Betroffene.
Angekommen im neuen Leben nach dem Anfall: Nico und Nicole Backes entspannen sich mit ihren Hunden Maarilu und Yoda auf dem Sofa.
Erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt
Bei entzündlichem Rheuma ist Vorsicht angesagt. Verkalkte Arterien erhöhen das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Doch man kann etwas dagegen tun.
Entzündliches Rheuma kann dazu führen, dass Blutgefäße verkalken. Spezielle Medikamente können helfen.
Am 29. Oktober ist der Welttag des Schlaganfalls
Statistisch gesehen erleiden in Luxemburg jeden Tag fünf Menschen einen Hirnschlag. Für viele ändert sich ab diesem Zeitpunkt das Leben dramatisch und dauerhaft.
In Luxemburg erleiden jeden Tag fünf Menschen einen Hirnschlag. Leute jeden Alters sind betroffen, immer mehr junge Leute und auch Kinder.