Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Thermometer des Grauens
Lokales 24.11.2022
Gazettchen

Das Thermometer des Grauens

Lokales 24.11.2022
Gazettchen

Das Thermometer des Grauens

Jean-Philippe SCHMIT
Jean-Philippe SCHMIT
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Fieber messen.

Seitdem ich Vater bin, habe ich den Fiebergriff drauf. Mit einem Griff auf die Stirn finde ich sofort heraus, ob der Kandidat Fieber hat oder nicht. Die Hand als Messinstrument arbeitet sehr zuverlässig. Die Fieberfrage ist sozusagen im Handumdrehen beantwortet.

Eltern wollen es aber genauer wissen. Da trifft es sich gut, dass es seit ein paar Jahren kontaktlose Fiebermessgeräte gibt. Man hält das Teil an die Stirn und bekommt sofort das Resultat angezeigt. Das Problem ist nur: Bei jeder Messung zeigt das Thermometer eine andere Temperatur an. Zuverlässig geht anders.

Dieses Teil hat schon für viel Unruhe gesorgt. Es zeigt nämlich gerne Temperaturen von über 40 Grad an. Eltern werden dann nervös. Im Zweifel glauben wir an den höheren Wert, man weiß ja nie. Dann steht das Fieberprogramm an. Mittlerweile haben wir darin Übung.

Bei jeder Messung zeigt das Thermometer eine andere Temperatur an.

Wir versuchen die Temperatur dadurch zu senken, dass wir dem Kind die Kleidung ausziehen, das Fenster öffnen oder nasse Tücher um die Waden wickeln. Wenn dies alles nichts hilft, greifen wir zu fiebersenkenden Mitteln. Oftmals ist das Fieber das einzige, was wir behandeln können, das Kind ist trotz heißer Stirn quietschvergnügt und denkt nur an das Spielen.

Nach mittlerweile fünf Jahren Elternschaft sehen wir das Fieber lockerer. Kurz nach der Geburt unseres zweiten Sohnes gab uns eine Hebamme einen Geheimtipp: Man solle das Stirnthermometer beiseitelegen und das Fieber auf die herkömmliche Art messen. Nicht an der Stirn und auch nicht im Ohr. 

An diesen Rat haben wir uns gehalten und haben damit nur gute Erfahrungen gemacht. Noch nie hat das traditionelle Fieberthermometer Werte von über 40 Grad angezeigt und die Kinder haben bisher auch jedes Fieber schadlos überstanden.

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um die erste Begegnung mit der Nachbarin.
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um unangenehme Begegnungen.
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um das gute alte Telefonbuch.
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Anrufbeantworter.
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um das richtige Einräumen der Spülmaschine.
Geschichten, die das Leben schreibt
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Kinder mit Nagellack.