Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Schicksal des Ehepaars Schaul: "Wir konnten nie darüber reden“
Die Ärzte haben Aloyse Schaul bereits darauf vorbereitet, dass seine Frau jetzt im Endstadium angekommen ist.

Das Schicksal des Ehepaars Schaul: "Wir konnten nie darüber reden“

Foto: Lex Kleren
Die Ärzte haben Aloyse Schaul bereits darauf vorbereitet, dass seine Frau jetzt im Endstadium angekommen ist.
Lokales 4 Min. 21.09.2016

Das Schicksal des Ehepaars Schaul: "Wir konnten nie darüber reden“

Sara BAMBERG
Am Welt-Alzheimer-Tag geht es um Schicksale wie das des Ehepaars Schaul: Mariannes seltene Gehirnkrankheit stellte das Leben ihrer Familie auf den Kopf. Doch ihr Ehemann Aloyse hat alles getan, um ihr die beste Pflege zu ermöglichen.

Von Sara Bamberg

„Meine Frau wollte das nicht akzeptieren. Das hat sie bis heute nicht“, erzählt Aloyse Schaul (65) aus Lipperscheid. Eine Reaktion, die viele Menschen mit Alzheimer, Chorea Huntington oder anderen Formen von Demenz zeigen.

Obwohl die heute 67-jährige Marianne Schaul bereits seit rund elf Jahren an Chorea Huntington leidet, war es ihrem Ehemann bisher nicht möglich, mit ihr über ihre Krankheit zu sprechen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema