Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Petrusstal in Blau-Grün
Lokales 15 12.07.2013

Das Petrusstal in Blau-Grün

Viel wurde bereits über die Behelfsbrücke entlang des Pont Adolphe geschrieben. Nun gibt es sie auch erstmals zu sehen, zumindest die ersten Teile davon. Arbeiter haben nämlich jetzt damit begonnen, am Pôle Nord das erste Segment der Trägerkonstruktion zusammenzusetzen. Die blauen Metallträger sind bereits ein Blickfang für die flanierenden Touristen.

(ham) - Viel wurde bereits über die Behelfsbrücke entlang des Pont Adolphe geschrieben. Nun gibt es sie auch erstmals zu sehen, zumindest die ersten Teile davon. Arbeiter haben nämlich jetzt damit begonnen, am Pôle Nord das erste Segment der Trägerkonstruktion zusammenzusetzen. Die blauen Metallträger sind bereits ein Blickfang für die flanierenden Touristen.

Fast auf den Tag genau 110 Jahre nachdem die „Nei Bréck“ erstmals für den Verkehr freigegeben wurde, nimmt das Provisorium, das den Pont Adolphe während der Sanierungsarbeiten „entlasten“ soll, Form an.

Ab Frühjahr 2014 sollen bekanntlich die ersten Fahrzeuge über die dreispurige Behelfsbrücke rollen. Damit es mit dem Planning klappt, wird derzeit am Pôle Nord rechts von dem altehrwürdigen Wahrzeichen der erste Teil jener Metallkonstruktion zusammengebaut, über die später die Fahrbahn verläuft.

Ist diese Phase abgeschlossen, wird in einem zweiten Schritt der erste Pfeiler errichtet. Dann wird das Teilstück zum Pfeiler geschoben und verankert. Diese Arbeitsschritte werden anschließend wiederholt, bis die Brücke zur Place de Metz rübergewachsen ist. Die Fundamente für die Pfeiler waren bereits ab April dieses Jahres vorbereitet worden.

2x75 Zentimeter

Als die „Nei Bréck“ am 24. Juli 1903 eingeweiht wurde, hielt sie mit einem Bogendurchmesser von 84,65 m und einer Länge von 153 m den Rekord als größte Steinbogenbrücke der Welt. Jetzt soll das Bauwerk saniert und den Bedürfnissen der Zukunft, sprich der Tram, angepasst werden.

Sobald der Verkehr über das Provisorium rollt, beginnen am Pont Adolphe die Arbeiten. Viel soll sich äußerlich aber nicht ändern. Mit einer Ausnahme: Die Fahrbahn wird an beiden Seiten um 75 cm verbreitert. Ende 2016 werden vom Boulevard Royal aus links zwei Tramspuren und rechts zwei Fahrbahnen über das Petrusstal führen. Das Provisorium wird dann wieder abgerissen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema