Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Innenleben der Sidor-Anlage
Lokales 11 5 Min. 18.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Blick hinter die Kulissen

Das Innenleben der Sidor-Anlage

165.000 Tonnen Abfall landen jedes Jahr auf dem Gelände der Sidor in Leudelingen.
Blick hinter die Kulissen

Das Innenleben der Sidor-Anlage

165.000 Tonnen Abfall landen jedes Jahr auf dem Gelände der Sidor in Leudelingen.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 11 5 Min. 18.12.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Blick hinter die Kulissen

Das Innenleben der Sidor-Anlage

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Was passiert mit unseren Abfällen in einer Müllverbrennungsanlage? Ein Besuch in Leudelingen liefert Antworten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Das Innenleben der Sidor-Anlage“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reform zur Abfallvermeidung
Das Abfallsyndikat Sigre sieht die nationale Entsorgungssicherheit in Gefahr, wenn ab 2030 kein Haushaltsabfall mehr deponiert werden darf.
Der Ausbau der Hausmülldeponie Muertendall hat 36,8 Millionen Euro verschlungen. Die Arbeiten sind zu 80 Prozent abgeschlossen, doch nun droht der Deponie das Aus. Das zuständige Syndikat Sigre hat Angst, wegen dem geplanten Hausmülldeponieverbot ab 2030 in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.
Da die Vorbehandlungsanlage für Reststoffabfälle am Fridhaff zurzeit corona-bedingt nicht betrieben wird, werden sämtliche Hausmüllabfälle seit Beginn der Krise beim Sidor in Leudelingen entsorgt. Nun kann dieses vorübergehend aber nicht mehr die gesamte Menge annehmen.
Abfallbeseitigung, Abfall, Sidor,, Foto Lex Kleren
In Zukunft könnte Biomüll aus 47 zusätzlichen Gemeinden am Minettkompost in Monnerich verarbeitet werden. Dies aus Nordgemeinden wie Clerf oder Ulflingen. Aber aus aus der Hauptstadt.