Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das große Stühlerücken
Ist die neue Regierung erst einmal vereidigt, rücken 15 Listenkandidaten in die Chamber nach.

Das große Stühlerücken

Foto: Gerry Huberty
Ist die neue Regierung erst einmal vereidigt, rücken 15 Listenkandidaten in die Chamber nach.
Lokales 03.12.2013

Das große Stühlerücken

Am Mittwochnachmittag wird die neue Regierung vereidigt. Damit beginnt das große Stühlerücken: Für die gewählten Abgeordneten die Minister werden, rücken die Nächstgewählten auf den Parteilisten nach. Und auch in mehreren Gemeinden stehen Personalentscheidungen an.

(CBu/BB) - Am Mittwochnachmittag wird die neue Regierung vereidigt. Damit beginnt das große Stühlerücken: Für die gewählten Abgeordneten die Minister werden, rücken die Nächstgewählten auf den Parteilisten nach. Und auch in mehreren Gemeinden stehen Personalentscheidungen an.

Für die DP-Minister Xavier Bettel und Corinne Cahen rücken im Zentrum Guy Arendt und Joëlle Elvinger als Abgeordnete nach. Im Süden kommt für den Erstgewählten und kommenden Bildungsminister Claude Meisch der vierte Gewählte auf der Liste, Max Hahn, ins Parlament. Im Osten wird Gilles Baum die Neu-Ministerin Maggy Nagel ersetzen. Im Norden rücken für André Bauler und Fernand Etgen schließlich mit Edy Mertens und Marc Hansen gleich zwei neue DP-Abgeordnete nach.

Nach der Regierungsbildung könnten in den Reihen der LSAP folgende Politiker nachrücken. Im Süden: Taina Bofferding, Claudia Dall'Agnol und Roger Negri. Im Zentrum: Cécile Hemmen. Im Norden: Fränk Arndt. Im Osten: Tess Burton.

Die Ernennung von grünen Ministern ermöglicht (laut Wahlergebnis) Claude Adam (Bezirk Zentrum), Roberto Traversini (Süden) und Christiane Wickler (Norden) als Abgeordnete nachzurücken. Im Bezirk Osten verfügen Déi Gréng über ein Abgeordnetenmandat, das von Henri Kox (als Erstgewählter) ausgeführt wird.