Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Gesetz als Handwerk: Chefankläger Frising verabschiedet sich
Lokales 11 Min. 01.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das Gesetz als Handwerk: Chefankläger Frising verabschiedet sich

Ankläger oder vielleicht doch Notar? Vor dieser Wahl stand Jean-Paul Frising 1984 als junger Anwalt. Heute, 36 Jahre später, geht er nun als leitender Oberstaatsanwalt in Rente.

Das Gesetz als Handwerk: Chefankläger Frising verabschiedet sich

Ankläger oder vielleicht doch Notar? Vor dieser Wahl stand Jean-Paul Frising 1984 als junger Anwalt. Heute, 36 Jahre später, geht er nun als leitender Oberstaatsanwalt in Rente.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 11 Min. 01.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das Gesetz als Handwerk: Chefankläger Frising verabschiedet sich

Nach zehn Jahren an der Spitze der Staatsanwaltschaft für den Bezirk Luxemburgtritt Procureur d’Etat Jean-Paul Frising heute in den Ruhestand.

Von Steve Remesch und Sophie Hermes

Aufmerksam wirkt er auf dem Stuhl des Anklägers, meistens zurückhaltend und ruhig. Und trotzdem scheint es, als könne man seine Gedanken lesen. Insbesondere sein etwas mürrischer Blick, wenn gerade ein Anwalt, der es besser wissen müsste, zum wiederholten Mal längst geklärte Fragen aufwirft, lässt kaum Spielraum für Interpretation. Seine Anklagerede ist stets bestimmt, die Wortwahl sitzt und der Tadel für den Angeklagten misst sich an dessen Einsicht. 

So kennt man Jean-Paul Frising aus Strafprozessen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé