Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das fliegende Auge
Lokales 3 Min. 21.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Wenn die Drohne des Nachbarn Balkon filmt

Das fliegende Auge

Zivile Drohnen mit einem Gewicht von unter zwei Kilo dürfen prinzipiell auf dem eigenen Grundstück bis zu einer Flughöhe von 50 Meter benutzt werden – solange man sich an allgemein geltendes Recht hält.
Wenn die Drohne des Nachbarn Balkon filmt

Das fliegende Auge

Zivile Drohnen mit einem Gewicht von unter zwei Kilo dürfen prinzipiell auf dem eigenen Grundstück bis zu einer Flughöhe von 50 Meter benutzt werden – solange man sich an allgemein geltendes Recht hält.
Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 21.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Wenn die Drohne des Nachbarn Balkon filmt

Das fliegende Auge

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Drohnen sind zu erschwinglichen Spaßgeräten geworden. Doch wer sie benutzt, sollte sich möglicher Konsequenzen bewusst sein – nicht nur wegen der Fluggeräte, sondern auch wegen der Kamera an Bord.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Das fliegende Auge“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements