Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Camper mit Leib und Seele
Lokales 3 Min. 21.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Das Campingwesen in Luxemburg blüht

Camper mit Leib und Seele

Ingrid und Willem aus den Niederlanden kommen seit zwölf Jahren nach Luxemburg um zu campen. Die Tochter Inge, ihr Ehemann und ihr kleiner Sohn begleiten sie auf ihrer Reise ins Großherzogtum.
Das Campingwesen in Luxemburg blüht

Camper mit Leib und Seele

Ingrid und Willem aus den Niederlanden kommen seit zwölf Jahren nach Luxemburg um zu campen. Die Tochter Inge, ihr Ehemann und ihr kleiner Sohn begleiten sie auf ihrer Reise ins Großherzogtum.
Foto: Ralph Hermes
Lokales 3 Min. 21.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Das Campingwesen in Luxemburg blüht

Camper mit Leib und Seele

Obwohl die meisten Touristen erst im Sommer kommen, beginnt an Ostern die Touristensaison in Luxemburg. So waren die Luxemburger Campingplätze am Osterwochenende bereits gut gefüllt. Besonders von niederländischen Campern.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Camper mit Leib und Seele“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Camper mit Leib und Seele“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reisen in der Pandemie
Die Sehnsucht nach Urlaub treibt neue Besucher auf die Campingplätze – dennoch gehören die Betreiber nicht zu den Krisengewinnern
WI,Boomen die Campingplätze in der Krise? Hier: Camping Bissen , Esch/Sauer.Marc Bissen. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Bis zu 15 Prozent mehr Urlaubsgäste
Die Campingplätze im Großherzogtum erfreuen sich großer Beliebtheit. Landesweit gab es 2017 zwischen drei und 15 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr.
Der Trend geht hin zu Campingurlaub in mehreren Etappen.
Unzufriedene Freibadbetreiber
Für die Schwimmbadbetreiber im Land war der verregnete August ein Monat zum Abhaken. Camper ließen sich vom schlechten Wetter jedoch nicht den Urlaub verderben.
Eine wetter-
bedingte Flaute herrschte im
 August in den Freibädern – 
im Bild das Schwimmbad
in Remich – im Großherzogtum.