Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dankbar und frei
Lokales 29.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Wegweiser zum 22. Sonntag im Jahreskreis

Dankbar und frei

Die Gutenberg-Bibel
Wegweiser zum 22. Sonntag im Jahreskreis

Dankbar und frei

Die Gutenberg-Bibel
Foto: AP
Lokales 29.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Wegweiser zum 22. Sonntag im Jahreskreis

Dankbar und frei

Ich habe der Kirche sehr viel zu verdanken. Und den Menschen, die Kirche sind. Unter diesem Motto steht der letzte Wegweiser von Paul Galles.

 Ich habe der Kirche sehr viel zu verdanken. Und den Menschen, die Kirche sind. Sie sind Menschen mit Fehlern. So wie ich. Deswegen waren sie für mich in ihrer Suche nach Gott sehr authentisch.

Ich habe viele Menschen erlebt, die mich mit gutem Wissen und Gewissen Jesus näher bringen wollten. Ich bin ihnen sehr dankbar dafür. Warum? Weil ich dadurch besser wurde? Vielleicht, aber das kann ich nicht beurteilen. Weil ich dadurch freier wurde? Ja, so habe ich es erlebt. Ich wurde freier, unbekümmerter, mein Herz öffnete sich für viel mehr Menschen, ich wurde lebensfroher und zuversichtlicher. Warum noch? Vor allem, weil ich einen Schatz entdeckt habe. Ich wollte nicht mehr Christ mit den Lippen sein, sondern mit dem Herzen. Nicht mehr Christ aus Angst, sondern aus Freude.

Jesus regt sich im Evangelium auf über all die vielen kleinen und großen religiösen Regeln, die das Leben und den Glauben ersticken. Das war für gesetzestreue Juden schwer anzunehmen. Das kann ich gut verstehen. Und doch leuchtet mir Jesu Anliegen ein: Gott will nicht vor allem das Einhalten von Regeln, sondern das Geschenk des Herzens. Denn er hat nicht nur Regeln geschenkt, sondern sich selbst, sein Herz, seinen Sohn.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich das entdecken durfte. In meinem Herzen bleiben auch noch böse Gedanken. Wenn ich Gott mein Herz öffne, gewähre ich ihm Einblick in diese Tiefen und Abgründe. Und das – so glaube ich – macht mich frei. Frei und ehrlich. Authentisch. Und deswegen folge ich diesem schwierigen Jesus gerne weiterhin nach.

Paul Galles, Young Caritas Luxembourg, Coordinateur du bénévolat solidaire

Mehr zum Thema:

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jesus ist schwierig. Er verlangt viel. Gottfried Bachl hat es eindrücklich in seinem Büchlein „Der schwierige Jesus“ beschrieben. Mit dieser Thematik befasst sich Paul Galles in seinem Wegweiser.
Frühschristliche Darstellung Jesu, England, Mitte 4. Jh. nach Christus.