Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Dank Camille Gira..."
Vor dem Rathaus in Beckerich hängen die Fahnen nach dem Tod Camille Giras auf Halbmast.

"Dank Camille Gira..."

Foto: John Lamberty
Vor dem Rathaus in Beckerich hängen die Fahnen nach dem Tod Camille Giras auf Halbmast.
Lokales 2 Min. 17.05.2018

"Dank Camille Gira..."

John LAMBERTY
John LAMBERTY
Die Nachricht vom plötzlichen Tod Camille Giras bewegt landesweit die Gemüter, besonders tief sitzt der Schock indes in seiner Heimatgemeinde Beckerich, wo man nicht nur einen engagierten Politiker, sondern auch einen geschätzten Mitbürger und Freund verliert.

Die Sonne strahlt vom hellblauen Himmel, eine kühle Brise weht durch die Bäume: Im beschaulichen Beckerich herrschte am Donnerstag eigentlich ein Frühlingsmorgen wie aus dem Bilderbuch, hätten die auf Halbmast gesenkten Fahnen am Rathaus und vor der Kirche nicht davon gezeugt, dass die friedliche Stille an diesem Tag nicht nur eine der ländlichen Idylle, sondern auch eine der tiefen Trauer ist. Camille Gira ist tot.

Trauer um den Menschen hinter dem Politiker

Die Meldung vom völlig unerwarteten Ableben des Staatssekretärs im Nachhaltigkeits- und Infrastrukturministerium hatte dessen Heimatgemeinde am Vorabend wie ein Schlag ins Genick getroffen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Regierung in Trauer
Nicht nur die Regierung ist nach dem Tod von Staatssekretär Camille Gira in tiefer Trauer. Die Fahnen werden für drei Tage auf Halbmast gesetzt.
Interview mit Herrn Staatssekretär Camille Gira, Foto Lex Kleren
Camille Gira im Alter von 59 Jahren verstorben
Camille Gira ist tot. Der Staatssekretär im Umweltministerium hatte am Mittwoch in der Chamber mitten in seinem Redebeitrag einen Schwächeanfall erlitten und war ins Krankenhaus gebracht worden. Dort starb er an Herzversagen.