Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro
Lokales 3 Min. 16.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Belval

Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro

Die Kosten der Cyclocross-WM für die Gemeinde Sassenheim erklären sich hauptsächlich durch Mindereinahmen bei den Sponsoren- und Ticketeinnahmen.
Belval

Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro

Die Kosten der Cyclocross-WM für die Gemeinde Sassenheim erklären sich hauptsächlich durch Mindereinahmen bei den Sponsoren- und Ticketeinnahmen.
Foto: Ben Majerus
Lokales 3 Min. 16.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Belval

Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die Kosten der Cyclocross-WM in Belval dürften um 390 000 Euro für die Gemeinde Sassenheim liegen. Eine Summe, die Bürgermeister Georges Engel vor allem auf Mindereinahmen im Sponsoringbereich und beim Ticketverkauf zurückführt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Cyclocross-WM kostet Kommune 390.000 Euro“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor vier Monaten tummelten sich geschätzte 30 000 Besucher in Belval um die Cyclocross-WM mitzuerleben. Ein Event das allgemein als großer Erfolg gepriesen wurde. Doch ein Makel bleibt: Der Kostenpunkt bleibt weiterhin unbekannt.
Das Publikum heizte den Fahrern richtig ein.
Die Cyclocross-WM begeisterte am letzten Januar-Wochenende die Massen. Doch auch noch zehn Tage nach dem Mega-Event wird klar: Der Parc Belval hat deutlich unter der Veranstaltung gelitten.
Das Gelände der Cyclocross-Weltmeisterschaft in Beles eine Woche nach der Veranstaltung - Foto: Serge Waldbillig
Bernhard Baldinger im Interview
Bernhard Baldinger ist in der Luxemburger Radsportwelt bekannt wie ein bunter Hund. Während 20 Jahren war er der Nationaltrainer. Nun ist er in Rente. Im Interview spricht der 65-Jährige über seine Zeit im Großherzogtum.
Bernhard Baldinger war im Dezember auch beim Cyclocross-Weltcup in Namur zu Gast.
Cyclocross-WM in Beles
Bei der Cyclocross-WM in Beles wurde am Wochenende nicht nur der Sport groß geschrieben. Mehr als 28.000 Zuschauer ließen es sich nicht nehmen, in den Partyzelten an der Strecke zu Feiern. Eindrücke im Video.
Luxemburger Fans - Cyclocross-Weltmeisterschaft - Bieles2017 - Foto: Serge Waldbillig
Am ersten Tag der Cyclocross-WM waren bereits zehntausende Fans im Parc Belval in Beles, um die Fahrer anzufeuern. Die schönsten Bilder vom Samstag.
Edie Antonia Rees (L - Luxemburg #41)
/ 28.01.2017 Radsport, Velo, Cyclo-Cross, Saison 2017 / 28.01.2017 /
UCI Cyclo-Cross World Championships 2017, Bieles, Weltmeisterschaft - Frauen U23, Women Under-23 / 
Belvaux /
Foto: Ben Majerus
Beim Hauptrennen der Cyclocross-WM in Beles ist Christine Majerus auf Rang sieben gefahren. Der Titelkampf wurde erst im Sprint entschieden.