Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Crystal Meth in Luxemburg: "Breaking Bad" auf dem Schulhof?
Lokales 5 Min. 18.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Crystal Meth in Luxemburg: "Breaking Bad" auf dem Schulhof?

Crystal Meth besitzt den zweifelhaften Ruf als besonders heimtückische "Killerdroge". Die Realität ist weit ernüchternder ...

Crystal Meth in Luxemburg: "Breaking Bad" auf dem Schulhof?

Crystal Meth besitzt den zweifelhaften Ruf als besonders heimtückische "Killerdroge". Die Realität ist weit ernüchternder ...
Foto: dpa
Lokales 5 Min. 18.03.2016
Exklusiv für Abonnenten

Crystal Meth in Luxemburg: "Breaking Bad" auf dem Schulhof?

Michel THIEL
Michel THIEL
Immer wieder kocht die Gerüchteküche hoch, wenn es um Drogen wie "Crystal Meth" geht, die angeblich den luxemburgischen Markt erobern. In Wahrheit sind exotische Substanzen hierzulande ein eher kleines Problem.

(mth) - Meist spielen die Medien eine unrühmliche Rolle, wenn „neue“ Drogen in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Sensationsjournalismus und mangelndes Fachwissen ergeben einen fatalen Cocktail, wenn es um Drogen geht – denn tendenziöse Stimmungsmache in Bezug auf illegale Rauschmittel schürt im Endeffekt nur Angst, anstatt aufzuklären und korrekte Informationen zu vermitteln, die unter Umständen Leben retten können.

Zuletzt war dies am 2 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Junge Obdachlose: Verjüngung der Straße
Immer mehr Personen unter 25 Jahren sind obdachlos. Psychologin Ute Heinz berichtet, dass der Kampf gegen die Obdachlosigkeit bei jungen Personen andere Hürden hat als der ihrer älteren Leidensgenossen.
13 Prozent der Menschen, die im „Foyer Ulysse“ empfangen werden, sind unter 25 Jahre alt.
Neue Präventionsansätze: Drogenkonsum: Aufklären statt abschrecken
Drogenkonsum ist bei weitem nicht das Randphänomen, als das es oft dargestellt wird. Eine Feststellung, die nach neuen Ansätzen und mehr Pragmatismus verlangt, wie in- und ausländische Experten auf diesem Gebiet, die sich am Mittwoch zu einem Symposium in Luxemburg trafen, bestätigen.
Legal, aber nicht risikofrei: Die Erfahrung mit Alkohol zeigt, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Drogen erlernbar ist.
Cannabis: Staatliche Regulierung des Konsums?
Die Jungen Liberalen sind der Meinung, dass eine staatliche Regulierung des Cannabiskonsums zu besseren Resultaten führen würde. Auch die DP und Justizminister Braz ziehen Alternativen in Erwägung.
Trotz Verbot nimmt der Cannabiskonsum in Luxemburg zu.
Präventionsprogramm vorgestellt: Neue Drogen, neue Drogenpolitik
Am Montag stellte die Regierung ihren neuen Aktionsplan zur Drogenproblematik für die kommenden fünf Jahre vor. Weitere Strukturen und praxisnahe Ansätze sollen jetzt dabei helfen, neue Probleme in den Griff zu bekommen. Auch in Sachen Cannabisprohibition und Alkoholmissbrauch soll eine breite Debatte helfen, in einer festgefahrenen Situation Fortschritte zu erzielen.
Im Bereich der syntetischen Drogen beschreitet das Gesundheitsministerium neue Wege.