Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona: Studenten erhalten zusätzliche Beihilfen
Lokales 05.05.2020

Corona: Studenten erhalten zusätzliche Beihilfen

Corona: Studenten erhalten zusätzliche Beihilfen

Foto: Lex Kleren
Lokales 05.05.2020

Corona: Studenten erhalten zusätzliche Beihilfen

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Wie die Luxemburger Studentenvereinigung (ACEL) am Dienstagabend in einem Schreiben mitteilt, haben Studenten, die aufgrund der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, ein Recht auf zusätzliche Beihilfen vom Staat.

Uni-Studenten, die wegen der sanitären Krise ihr Studium verlängern müssen oder finanzielle Engpässe durchleben, können nun auf zusätzliche Hilfen vonseiten der Luxemburger Regierung hoffen. Das teilte am Dienstagabend die Studentenvereinigung (ACEL) in einem Schreiben mit. 

In diesem heißt es: "Wir sind sehr zufrieden mit den konstruktiven Gesprächen, die wir mit dem Minister für Hochschulwesen und Forschung gehabt haben. Die neuen Maßnahmen der Regierung werden den finanziellen und sozialen Druck der Studenten, der durch diese Krise entstanden ist, reduzieren."

Ein zusätzliches Semester

Konkret gelten die neuen Maßnahmen in zwei möglichen Fällen. Musste ein Student wegen der Corona-Krise sein Studium verlängern, kann er nun ein zusätzliches Bourse-Semester beantragen. Zu betonen ist aber, dass jeder Student aus und in Luxemburg ohnehin schon ein Anrecht auf ein sogenanntes Bonusjahr (zwei zusätzliche Semester-Beihilfen) hat. 

Bei dem zweiten Fall handelt es sich um Studenten, die wegen der Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind - dies, weil sie beispielsweise ihren Studentenjob verloren haben. Letztere bekommen nun die Möglichkeit, eine zusätzliche finanzielle Unterstützung zu beantragen. Diese verläuft über einen sogenannten Härtefallantrag.  


Studium im Ausland: Luxemburger Studenten in der Schwebe
Die Corona-Krise beeinflusst den Alltag vieler Menschen. Und so wissen zahlreiche junge Luxemburger nicht, wie es mit ihrem Studium weitergehen wird.

Auf Basis dieses Antrages wird entschieden, ob ein weiterer finanzieller Zuschuss möglich ist. Die Bedingungen, um einen solchen Antrag beim Hochschulministerium zu erstellen, sind, dass alle anderen finanziellen Hilfen vonseiten des CEDIES bereits vom Student in Anspruch genommen werden. Die Summe der Beihilfe liegt in diesem Fall bei 1.000 Euro. 

Wann, wie und wo genau die zusätzlichen Beihilfen beantragt werden können, wurde am Dienstag noch nicht mitgeteilt. Wie die Vertreter der ACEL in ihrem Schreiben erklären, sollen diese Informationen in den kommenden Tagen vonseiten der Regierung folgen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Hörsaal ins Centre de soins
Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie braucht es viele helfende Hände. Eine, die sich dafür bereitgestellt hat, ist die 23-jährige Medizinstudentin Anna Jacobs.
Anna Jacobs arbeitet drei- bis viermal die Woche im Centre de soins avancés in Ettelbrück.