Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Krise: Zitterpartie im Weinberg
Lokales 2 Min. 30.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Corona-Krise: Zitterpartie im Weinberg

Corona-Krise: Zitterpartie im Weinberg

Foto: Anne-Aymone Schmitz
Lokales 2 Min. 30.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Corona-Krise: Zitterpartie im Weinberg

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Wegen der virusbedingten Reisebeschränkungen könnte es zu einem Mangel an Erntehelfern kommen.

In weniger als zwei Monaten beginnt an der Mosel die Weinlese. Innerhalb von drei bis vier Wochen müssen dann die reifen Trauben des 2020er-Weinjahrgangs geerntet werden. Um dieses Arbeitspensum in dieser kurzen Zeitspanne zu bewältigen, greifen die meisten Winzer auf Zeitarbeiter zurück, die für die Weinlese aus dem Ausland nach Luxemburg reisen.

Im Normalfall erfolgt die Anfahrt der Herrschtleit problemlos, in Pandemiezeiten könnte sie wegen der zum Teil noch geltenden Reisebeschränkungen bei den Winzerbetrieben zum Problem werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema