Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Contrôle technique: Maßnahmen bis zum 17. Mai verlängert
Lokales 28.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Contrôle technique: Maßnahmen bis zum 17. Mai verlängert

Die technischen Kontrollen werden mindestens noch bis zum 17. Mai unter verschärften Vorsichtsmaßnahmen stattfinden.

Contrôle technique: Maßnahmen bis zum 17. Mai verlängert

Die technischen Kontrollen werden mindestens noch bis zum 17. Mai unter verschärften Vorsichtsmaßnahmen stattfinden.
Foto: Guy Jallay
Lokales 28.04.2020 Aus unserem online-Archiv

Contrôle technique: Maßnahmen bis zum 17. Mai verlängert

Die geltenden Sicherheitsmaßnahmen bei den technischen Kontrollen sollen vorerst noch mindestens bis zum 17. Mai bestehen bleiben.

(SC) - Um den Kontakt zwischen den Angestellten der Société Nationale de Contrôle Technique (SNCT) und den Kunden auf ein Minimum zu reduzieren, gelten seit dem 17. März besondere Richtlinien. Sie sollen nun in teils abgewandelter Form noch mindestens bis zum 17. Mai beibehalten werden.

Wie es bisher bereits der Fall war, führt die SNCT lediglich Kontrollen an Fahrzeugen durch, deren Papiere nicht mehr gültig sind oder innerhalb der nächsten zwei Wochen ablaufen. Wer sich in einem solchen Fall befindet und vorstellig wird, muss den Kontakt zum Personal der SNCT soweit möglich meiden. Eine Distanz von  zwei Metern ist nach wie vor einzuhalten, nicht mehr als fünf Personen dürfen sich gleichzeitig in einem geschlossenen Raum aufhalten.


Vollbremsung für Garagen und Autohäuser
Luxemburgs Automarkt ist im Ausnahmezustand – Autoreparaturen und technische Kontrollen gibt es nur noch im Notbetrieb.

SNCT-Prüfer müssen bei der Kontrolle entweder Handschuhe tragen oder Desinfektionsmittel nutzen. Auch das Tragen eines Mundschutzes ist für die Prüfer vorgeschrieben. Sollten Mitarbeiter des SNCT das Fahrzeug bewegen müssen, wird es empfohlen, zuvor einen Sitzbezug über den Fahrersitz zu ziehen.

Für Notfälle und weitere Informationen sind Mitarbeiter der SNCT unter der Nummer 247-84958 zu erreichen. Wie das Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten mitteilt, könnten sich die geltenden Maßnahmen abhängig von der Situation jedoch jederzeit noch ändern.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema