Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht“
Lokales 4 Min. 14.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Containerdort in Steinfort

"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht“

Minister François Bausch erklärt, es sei gerade aus Rücksicht vor dem Bürgermeister nicht öffentlich kommuniziert worden.
Containerdort in Steinfort

"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht“

Minister François Bausch erklärt, es sei gerade aus Rücksicht vor dem Bürgermeister nicht öffentlich kommuniziert worden.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 4 Min. 14.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Containerdort in Steinfort

"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht“

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Minister François Bausch nimmt Stellung zum Streit mit Bürgermeister Jean-Marie Wirth. Bereits im Oktober habe die Regierung dem Steinforter Bürgermeister mitgeteilt, die Aufnahmekapazität des Containerdorfes von 300 auf 100 Personen reduzieren zu wollen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Am Bürgermeister zu sagen, ob er diese Struktur will oder nicht““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach den Kritiken des Steinforter Bürgermeister an die Regierung hat Minister François Bausch auf Facebook und Twitter zurückgeschossen. Hier einige Gedanken dazu.
Nach den ursprünglichen Plänen des MDDI, sollte ein „Containerdorf“ nahe der ehemaligen Gleisanlage am Park and Ride entstehen.
Am Freitag entschied die Regierung den "plan d'occupation du sol" (POS) zum Bau einer Struktur für Flüchtlinge in Steinfort zu annullieren. Und wartet jetzt auf weitere Urteile.
Nach den ursprünglichen Plänen des MDDI, sollte ein „Containerdorf“ nahe der ehemaligen Gleisanlage am Park and Ride entstehen.
Flüchtlinge in Steinfort
Nach dem rezenten Gerichtsurteil, sieht das Ministerium die Bebauung am "Park and Ride" in Steinfort prinzipiell nicht infrage gestellt. Dennoch wird das POS annuliert.
Nach den ursprünglichen Plänen des MDDI, sollte ein „Containerdorf“ nahe der ehemaligen Gleisanlage am Park and Ride entstehen.
Der Kommentar
Einwohner aus Steinfort wehren sich gegen eine Flüchtlingsstruktur. Vor Gericht haben sie wiederholt gewonnen. Das Problem aber bleibt. Ein Kommentar von Luc Ewen.
Ausgerechnet das Umweltschutzgesetz verhindert den Bau eines Containerdorfes für Flüchtlinge. Die Berufungsinstanz des Verwaltungsgerichtes bestätigte jetzt ein Urteil aus erster Instanz.
Der geplante Standort des Containerdorfes in Steinfort.
Containerdorf in Steinfort
Die Regierung wird Berufung einlegen gegen das Urteil zum Bau eines Flüchtlingsheimes in Steinfort. Zudem wird das Containerdorf vorerst nicht gebaut.
Microsoft PowerPoint - PPT POS DPI_Steinfort (2).ppt [Lecture seule] [Mode de compatibilité]
Flüchtlingsunterkünfte in Steinfort
Nachdem das Verwaltungsgericht eine Entscheidung des Ministers gekippt hat, sieht sich die "Biergerinitiativ keen Containerduerf am Duerf" in ihrem Handeln bestätigt.
Nach den Plänen des Ministeriums sollen in dieser Struktur bis zu 300 Flüchtlinge untergebracht werden.