Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Colombera folgt Jaerling: Parteigründung als Fluchtweg
Er will es auf eigene Faust bis ins Parlament schaffen - Jean Colombera.

Colombera folgt Jaerling: Parteigründung als Fluchtweg

Foto: Guy Jallay
Er will es auf eigene Faust bis ins Parlament schaffen - Jean Colombera.
Lokales 27.06.2013

Colombera folgt Jaerling: Parteigründung als Fluchtweg

Parteien schießen in Luxemburg keineswegs wie Pilze aus dem Boden. Nun aber wird die Parteienlandschaft Luxemburgs mit Jean Colomberas PID etwas bunter.

(mas) - Luxemburgs Parteienlandschaft wird bunter: An diesem Donnerstag stellt Jean Colombera in seiner Eigenschaft als Vorsitzender die "Partei fir Integral Demokratie", kurz PID, vor.

Nachdem sich Colombera Ende des vergangenen Jahres infolge innerparteilicher Meinungsverschiedenheiten aus der ADR zurückgezogen hatte (zusammen mit Jacques-Yves Henckes) und seine Versuche, bei einer anderer Partei (u.a. Déi Gréng waren ein Thema) eine neue politische Heimat zu finden, scheiterten, hat der zurzeit unabhängige Abgeordnete die Flucht nach vorn angetreten und eine neue Partei gegründet.

Er folgt damit dem Beispiel seines einstigen parteipolitschen Weggefährten Aly Jaerling. Nachdem dieser 2006 aus der ADR ausgeschieden war, versuchte er bei den Parlamentswahlen 2009, seinen Sitz in der Abgeordntenkammer mit einer "Biergerlescht" zu retten - ohne Erfolg. Bei den Gemeinderatswahlen 2011 trat die "Biergerlescht" in Esch/Alzette an, ohne den Einzug ins Stadthaus zu schaffen.