Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CNPD stoppt Google Street View
Lokales 2 Min. 15.03.2012

CNPD stoppt Google Street View

Die Luxemburger Datenschutzkommission hat am Freitagnachmittag Google die Erlaubnis entzogen, im Großherzogtum Aufnahmen von öffentlichen Straßen zu machen. Auslöser hierfür ist ein Bericht von wort.lu aus dem hervorgeht, dass die Pixelung von Wohnhäusern erst nach Veröffentlichung auf Google Street View beantragt werden kann.

(ham/str) - Der Streit um Google geht in eine weitere Runde: Das kalifornische Internetunternehmen darf bis auf Weiteres keine Aufnahmen mehr für „Street View“ in Luxemburg machen. Diesen Entschluss fasste die nationale Datenschutzkommission, nachdem Google Benelux am Donnerstag gegenüber wort.lu bestätigt hatte, dass den Bürgern kein Einspruchsrecht vor der Veröffentlichung der Bilder aus Luxemburg eingeräumt werde.

Eine Unternehmenssprecherin von Google bezog sich dabei auf eine Vorgehensweise des Unternehmens in Deutschland: Wegen der komplizierten deutschen Rechtslage habe man einem sogenannten „Pre-Publication Opt-Out“ zugestimmt – einer Möglichkeit, die Pixelung von Immobilien noch vor der Veröffentlichung bei „Street View“ zu beantragen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.