Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CIGR Syrdall: Vorwürfe vom Tisch
Lokales 26.02.2021

CIGR Syrdall: Vorwürfe vom Tisch

Die Vorwürfe sind vom Tisch.

CIGR Syrdall: Vorwürfe vom Tisch

Die Vorwürfe sind vom Tisch.
Lex Kleren
Lokales 26.02.2021

CIGR Syrdall: Vorwürfe vom Tisch

Beim CIGR Syrdall kann wieder Ruhe einkehren: Das Verfahren gegen einen Mitarbeiter wurde eingestellt. Alle Vorwürfe sind vom Tisch.

(SH) - Als die Gemeinde Contern im Oktober 2019 Klage gegen Unbekannt und gegen einen Mitarbeiter des CIGR Syrdall eingereicht hatte, hatte dies hohe Wellen geschlagen. Die Beschuldigungen reichten von Mobbing über sexuelle Belästigung bis hin zu Missständen in der finanziellen Verwaltung und Vetternwirtschaft.


Lokales, CIGR Syrdall, Reaktion von Präsident Mike Hagen, CIGR, Z.I. Scheidhof. Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
CIGR Syrdall: Schwachstellen im Gefüge
Beim Umbau der Halle, in der der Centre d'initiative et de gestion régional Syrdall seinen Sitz hat, wurden nicht alle Prozeduren respektiert.

Die Staatsanwaltschaft hatte daraufhin die nötigen Überprüfungen durchgeführt. Anhaltspunkte, durch die die Vorwürfe bestätigt werden konnten, wurden dabei nicht gefunden, sodass die Staatsanwaltschaft eine Einstellung des Verfahrens beantragt hatte. Dieser hat eine Ratskammer am 10. Februar zugestimmt. Diese Entscheidung ist mittlerweile rechtskräftig, sodass alle Vorwürfe vom Tisch sind. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema