Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CIGR Syrdall: Ermittlungen eingestellt
Lokales 18.02.2020

CIGR Syrdall: Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Luxemburg hat einen Teil der Klage in der Causa "CIGR Syrdall" klassiert.

CIGR Syrdall: Ermittlungen eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Luxemburg hat einen Teil der Klage in der Causa "CIGR Syrdall" klassiert.
Foto: Lex Kleren
Lokales 18.02.2020

CIGR Syrdall: Ermittlungen eingestellt

Rita RUPPERT
Rita RUPPERT
Die Klage der Gemeinde Contern gegen den Coordinateur général des CIGR Syrdall wurde abgewiesen.

Vier Monate nachdem die Gemeinde Contern Klage gegen den Generalkoordinator des Centre d'initiative et de gestion régional (CIGR) Syrdall eingereicht hatte, wurden die Ermittlungen eingestellt. Dies teilte  Untersuchungsrichterin Colette Lorang am Dienstag den Gemeindeverantwortlichen mit. Ihren Schlussfolgerungen nach können lediglich die direkten Opfer Klage einreichen, nicht aber die Gemeinde Contern.

Am 9. Oktober 2019 hatte die Gemeinde Contern Klage gegen Unbekannt sowie einen Mitarbeiter des CIGR Syrdall eingereicht. Dem Schöffenrat waren Informationen zugetragen worden, die bedeutende Missstände in der finanziellen und personellen Verwaltung vermuten ließen.


CIGR-Syrdall: Staatsanwaltschaft im Mai über Vorwürfe informiert
Der Conterner Schöffe Fernand Schiltz wirft der Justiz vor, in der Affäre CIGR-Syrdall nichts zu unternehmen. Die Staatsanwaltschaft widerspricht.

Im Schreiben von Untersuchungsrichterin Colette Lorang heißt es, dass es keinen Grund gebe, gegen den Coordinateur général - unter anderem wegen Vergewaltigung sowie fahrlässiger und  vorsätzlicher Körperverletzung - zu ermitteln. Nicht zulässig sei die Klage wegen "harcèlement obsessionnel".  

Überraschung und Entsetzen

Bürgermeisterin Marion Zovilé-Braquet zeigte sich in einer ersten Reaktion überrascht und entsetzt: "Das ist nicht zu glauben, ich habe keine Erklärung dafür." 

Für Marion Zovilé-Braquet, Bürgermeisterin der Gemeinde Contern und Initiatorin der Klage, ist die Entscheidung der Untersuchungsrichterin unerklärbar.
Für Marion Zovilé-Braquet, Bürgermeisterin der Gemeinde Contern und Initiatorin der Klage, ist die Entscheidung der Untersuchungsrichterin unerklärbar.

"Sogar, wenn man den sexuellen Aspekt der Klage - SMS, Fotos und Videos mit eindeutigen Botschaften - außen vor lässt, bleibt die Tatsache, wie der Leiter mit den Menschen umspringt, die dort arbeiten, respektive gearbeitet haben. Es bleiben die Leute, die gekündigt haben, die es nicht mehr dort ausgehalten haben - unter anderem wegen Mobbing", sagt das Gemeindeoberhaupt der Gemeinde, die vergangene Woche ihren Rückzug aus der Beschäftigungsinitiative beschlossen hat. 

Die Vorwürfe der Veruntreuung öffentlicher Gelder innerhalb des CIGR Syrdall stehen allerdings weiterhin im Raum. Diese waren ebenfalls von der Gemeinde Contern denunziert worden. Die Ermittlungen in dem Dossier sind noch nicht abgeschlossen. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CIGR Syrdall: Gemeinde Contern tritt aus
Nachdem es immer wieder neue Enthüllungen rund um angebliche Missstände beim Centre d'initiative et de gestion regional Syrdall gab, tritt die Gemeinde Contern zum 1. September aus.
Lokales, Sandweiler, Industriezone, CIGR Syrdall, Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort