Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CHdN bekommt neuen medizinischen Direktor
Lokales 06.12.2022
Personalie

CHdN bekommt neuen medizinischen Direktor

Centre Hôspitalier du Nord (CHdN) verfügt über 357 Betten in Ettelbrück und in Wiltz. Nicht weniger als 1.100 Beschäftigte und 160 Ärzte arbeiten für das Krankenhaus.
Personalie

CHdN bekommt neuen medizinischen Direktor

Centre Hôspitalier du Nord (CHdN) verfügt über 357 Betten in Ettelbrück und in Wiltz. Nicht weniger als 1.100 Beschäftigte und 160 Ärzte arbeiten für das Krankenhaus.
Archivfoto: Nico MULLER
Lokales 06.12.2022
Personalie

CHdN bekommt neuen medizinischen Direktor

Dr. Jean-Marc Cloos soll ab Mitte Januar die medizinische Leitung des Centre Hospitalier du Nord übernehmen.

(TJ) – Dr. Jean-Marc Cloos übernimmt den Posten des medizinischen Direktors im Centre Hospitalier du Nord in Ettelbrück. 

Dr. Cloos übernimmt seinen Posten am 16. Januar.
Dr. Cloos übernimmt seinen Posten am 16. Januar.
Foto: CHdN

Dies hat der Verwaltungsrat des Krankenhauses am Montag beschlossen. Cloos wird ab Mitte Januar vollamtlich in seinem neuen Amt arbeiten, so die Mitteilung des Spitals weiter.

Cloos tritt damit die Nachfolge von Dr. Robert Thill-Heusbourg an. Dieser hatte Mitte Oktober seinen Rücktritt aus „persönlichen Gründen“ eingereicht, dies nur kurz nachdem sechs der acht Kardiologen angekündigt hatten, ihren Vertrag mit dem Nordspital aufkündigen zu wollen. Dies hatte Mitte November zu einer Debatte in der Chamber geführt. Gesundheitsministerin Paulette Lenert hatte dem Parlament versichert, die Kardiologen würden ihre Zusammenarbeit mit dem Spital noch bis März 2023  aufrechterhalten.


18.05.2022 Pressekonferenz Paulette Lenert und Claude Haagen : “ Virage ambulatoire et Médecine  extra-hospitalière   Gesundheitsministerium , außerklinische Medezin , Foto  : Marc Wilwert / Luxemburger Wort
Wie landesweit zehn Spitalsantennen entstehen sollen
Paulette Lenert und Claude Haagen erklären die Etappen für den Ausbau medizinischer Leistungen außerhalb der Krankenhäuser.

Den Bewohnern aus dem Norden des Landes ist auch die zeitweilige Schließung der Entbindungsstation des CHdN aufgrund eines Mangels an Fachärzten im April/Mai noch in Erinnerung. Werdende Mütter mussten damals auf eine der Entbindungsstationen in der Hauptstadt ausweichen. Seit Ende Mai funktioniert die Entbindungsstation in Ettelbrück dank einer Zusammenarbeit mit dem CHL wieder.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die personellen und finanziellen Ressourcen werden knapp. Anstatt den Spitälern immer mehr Mittel und Aufgaben zuzuteilen, sollte mehr Effizienz verlangt werden.
Aortenaneurysma OP lokale Betäubung, Foto Lex Kleren