Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Chamäleon Freddy bleibt verschwunden
Lokales 09.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Schmetterlingsgarten Grevenmacher

Chamäleon Freddy bleibt verschwunden

Schmetterlingsgarten Grevenmacher

Chamäleon Freddy bleibt verschwunden

Foto: Nadine Schartz
Lokales 09.09.2016 Aus unserem online-Archiv
Schmetterlingsgarten Grevenmacher

Chamäleon Freddy bleibt verschwunden

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Am Wochenende verschwand das Pantherchamäleon Freddy aus seinem Terrarium im Grevenmacher Schmetterlingsgarten. Jegliche Suche blieb bis dato erfolglos.

(nas) - Sonntagvormittag kurz nach 9 Uhr. Im Schmetterlingsgarten laufen die Vorbereitungen, bevor die Türen für die Besucher geöffnet werden. Dann der Schockmoment: Das Terrarium des Pantherchamäleons Freddy ist leer. Keine Spur von dem Tier. Auch die Suche im gesamten Garten bleibt erfolglos. Freddy ist verschwunden.

Plötzlich war das Terrarium des Chamäleons Freddy leer.
Plötzlich war das Terrarium des Chamäleons Freddy leer.
Foto: Nadine Schartz/LW-Archiv

„Freddy muss zwischen Samstag 13.30 und Sonntag 9 Uhr aus dem Käfig entwendet worden sein“, erklärt eine Mitarbeiterin. Die Vermutung, dass das Tier, das seit einem Jahr im tropischen Garten lebt, geklaut wurde, liegt nahe. Die Suche aufgeben, will man dennoch nicht. Während drei Tagen durchforstet die Biologin der geschützten Werkstatt, Yolande Coop, jede Ecke des Gartens.

Es folgt die traurige Gewissheit: „Wir sind uns jetzt sicher, dass Freddy gestohlen wurde“, betont Maud Hansen von der Yolande Coop. Bleibt die Frage, wie man überhaupt ein solches Tier aus seinem Käfig entfernen kann: „Am Wochenende arbeitet die Gärtnerin allein im Garten. Wenn man dreist genug ist, könnte man die ruhigen Momente nutzen, um das Terrarium zu nehmen“, so Hansen. Hinzu kommt, dass das Chamäleon keine Überlebenschance hat, wenn es nicht artgerecht behandelt wird. Im Schmetterlingsgarten verfügte es neben der Temperatur von 27 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent über eine Wärmelampe und eine Berieselungsanlage.

Damit die Besucher nicht auf ein Chamäleon verzichten müssen, wurde mit Jack ein Ersatz gefunden.
Damit die Besucher nicht auf ein Chamäleon verzichten müssen, wurde mit Jack ein Ersatz gefunden.
Foto: Nadine Schartz

Die Besucher werden allerdings nicht auf ein leeres Terrarium treffen, sondern können mit Jack den neuen Bewohner bewundern. Viele Besucher zieht es nämlich gerade wegen des Chamäleons nach Grevenmacher, so dass schnell ein Ersatz für Freddy gefunden werden musste. „Das Tier ist genauso Bestandteil des Gartens wie die Schmetterlinge“, so Maud Hansen. Anders als dies bisher der Fall war, ist für Jacks Sicherheit bestens gesorgt. Die Tür des Terrariums wird mit einem Schloss verriegelt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schmetterlingsgarten in Grevenmacher
Aus dem tropischen Terrarium des Schmetterlingsgartens in Grevenmacher wurde ein Pantherchamäleon entwendet. Besonders tragisch: Freddy riskiert, in fremdem Umfeld nicht lange zu überleben.