Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CGDIS: Auf dem Prüfstand in luftigen Höhen
Lokales 7 29.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

CGDIS: Auf dem Prüfstand in luftigen Höhen

Lokales 7 29.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

CGDIS: Auf dem Prüfstand in luftigen Höhen

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Die angehenden Berufsfeuerwehrleute des nationalen Rettungsdienstes dürfen nicht unter Höhenangst leiden. Das müssen sie auch während ihrer Ausbildung unter Beweis stellen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „CGDIS: Auf dem Prüfstand in luftigen Höhen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „CGDIS: Auf dem Prüfstand in luftigen Höhen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Übergewicht und Herzkreislaufprobleme führen bei Rettungskräften oft zur Untauglichkeit. Helfen können sie aber weiterhin. Eine neue Eignungsstufe innerhalb des CGDIS macht es möglich.
Der Wind erschwerte die Löscharbeiten.
Bei Bränden, Unfällen und Rettungseinsätzen sind sie unabdingbar: Feuerwehrleute sind rund um die Uhr für die Sicherheit der Bürger im Einsatz. Derzeit werden 46 Beruffspompjeeën ausgebildet, im Dezember weitere 50.
Ausbildung beim CGDIS - (Volet Incendie-Sauvetage) - Photo : Pierre Matgé
Wasser ist ihr Element – Die Einheit der Hommes-Grenouilles des nationalen Rettungsdienstes ist bei Such- und Rettungsaktionen in Flüssen und Seen, aber auch bei Überschwemmungen im Einsatz.
Rettungstaucher in Luxemburg, Foto Lex Kleren
Höhenrettung am Lift Pfaffenthal
Nichts für schwache Nerven war die Übung der Höhenrettungseinheit der Berufsfeuerwehr. Angeseilt und gesichert, absolvierte die Einheit eine Übung am Lift Pfaffenthal in schwindelerregender Höhe.
Bei der Übung 70 Meter über dem Erdboden muss jeder Griff sitzen.