Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CFL: Unterbrechungen und Verspätungen auch am Montag
Lokales 25.05.2020 Aus unserem online-Archiv

CFL: Unterbrechungen und Verspätungen auch am Montag

Die Probleme werden wohl noch bis Montagmorgen andauern.

CFL: Unterbrechungen und Verspätungen auch am Montag

Die Probleme werden wohl noch bis Montagmorgen andauern.
Foto: Guy Jallay
Lokales 25.05.2020 Aus unserem online-Archiv

CFL: Unterbrechungen und Verspätungen auch am Montag

Im CFL-Netz ist derzeit wegen eines technischen Problems mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen. Auf den Linien 50 und 30 werden Ersatzbusse eingesetzt.

(SH) - Wegen eines technischen Problems, das die Infrastruktur des Hauptbahnhofs Luxemburg betrifft, kommt es derzeit auf mehreren Zuglinien zu Behinderungen. Wie die CFL am Sonntagabend mitteilte, ist mit Verspätungen und Streichungen zu rechnen. 

Auf den Linien 50 (Bartringen - Strassen - Luxemburg) und 30 (Luxemburg - Sandweiler - Contern) wurden Ersatzbusse eingesetzt. 

Auch am Montagmorgen kam es zu Verspätungen und Einschränkungen auf den Linien 10, 50 und 70. Einige dieser Verspätungen waren neben dem technischen Problem am luxemburgischen Hauptbahnhof einer weiteren Störung im Liniennetz der belgischen Zuggesellschaft SNCB geschuldet.

Eine weitere Störung wurde am Montagvormittag auf der Linie 10 gemeldet. Dort kam es auf der Strecke zwischen Ettelbrück und Diekirch zu einem Stromausfall an den Oberleitungen, sodass derzeit der Verkehr in beiden Richtungen unterbrochen ist. Aktuell ist noch nicht gewusst, wann die Züge wieder fahren können. In Zwischenzeit wurde ein Shuttleservice zwischen Ettelbrück und Diekirch eingerichtet.

Infos zum Zugverkehr gibt es unter www.cfl.lu, über die CFL-App und auf der Twitterseite CFLinfos.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CFL-Fahrplanänderung ab dem 10. Dezember 2017
Seit 2005 verzeichnen die CFL ein außerordentliches Wachstum an Fahrgastzahlen. Kurzfristig will man dieser ständig steigenden Nachfrage mit einer Fahrplananpassung begegnen, die bald in Kraft treten wird.
In den vergangenen zehn Jahren verzeichneten die CFL eine Fahrgaststeigerung von 60 Prozent. Um diese zufrieden zu stellen, muss man sich als nationale Eisenbahngesellschaft so einiges einfallen lassen.
Bauarbeiten auf der Strecke
Wie die CFL mitteilt, wird es in den Sommermonaten 2017 und 2018 keine direkte Verbindung an die belgische Küste geben: Der "Blankenberge-Express" kann wegen Bauarbeiten nicht fahren. Alternativrouten sind vorgesehen.
Pause für den Blankenberge-Express: Bis 2018 inklusive gibt es keine direkte Verbindung an die belgische Küste.