Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CFL testen WLAN in Zügen
Lokales 06.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Kiss-Triebwagen

CFL testen WLAN in Zügen

Die CFL will ihren Kunden auf allen Fahrstrecken ein WLAN-Angebot ohne Unterbrechungen anbieten.
Kiss-Triebwagen

CFL testen WLAN in Zügen

Die CFL will ihren Kunden auf allen Fahrstrecken ein WLAN-Angebot ohne Unterbrechungen anbieten.
Foto:Guy Jallay
Lokales 06.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Kiss-Triebwagen

CFL testen WLAN in Zügen

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
Zugreisende dürfen sich freuen: Die CFL wird ab Januar 2017 in einigen ihrer Triebwagen drahtloses Internet anbieten. Allerdings handelt es sich nur um eine Testphase. Alternativen werden geprüft.

(lb) - Es ist ein Pilotprojekt, das Zugreisende freuen dürfte: Ab Januar wird es auch in einigen Zügen in Luxemburg kabelloses Internet für die Gäste geben, genauer gesagt in den neuen Triebwagen "Kiss", des Herstellers "Stadler". Elf dieser Triebwagen werden nämlich in den Fuhrpark der CFL aufgenommen, der erste bereits im Januar 2017.

Nachhaltigkeits- und Infrastrukturminister François Bausch (Déi Gréng) bestätigte dies im Rahmen einer parlamentarischen Frage der DP-Abgeordneten Max Hahn und Claude Lamberty. "Die Beliebtheit des öffentlichen Transports ist von vielen Faktoren abhängig, darunter der Preis, die Zuverlässigkeit aber auch der Komfort", argumentierten die Abgeordneten. So betonen sie, dass die Nachbarländer Luxemburgs sich entschieden haben, ihren Gästen gratis Internetzugang während der Fahrt anzubieten, um den Komfort zu erhöhen.

Ob diese Maßnahme die Bewohner tatsächlich motivieren wird, öfters auf den öffentlichen Transport umzusteigen bleibt offen. Ob das WLAN nach der Testphase auf den gesamten "Kiss"-Fuhrpark ausgebaut wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. In derselben Testphase werden nämlich auch 3G/4G-Repeater installiert, so dass die beiden Systeme parallel geprüft und verglichen werden. Danach soll eines der beiden Systeme in den neuen Zügen umgesetzt werden.

Auch im Bus?

"Es ist offensichtlich, dass der Erfolg davon abhängt, inwiefern die Funknetzbetreiber die Eisenbahnlinien abdecken", erklärt François Bausch. Die CFL werde sich auf jeden Fall um Lösungen bemühen, ihren Kunden auf allen Fahrstrecken drahtlosen Internetzugang ohne Unterbrechungen anzubieten.

Und was ist mit dem Bus? Bisher bieten lediglich die Linien 202 (Luxemburg-Beles-Oberkorn) und 203 (Luxemburg-Differdingen) ihren Gästen gratis WLAN-Zugang an. Zurzeit sind die Busunternehmen nicht dazu verpflichtet, WLAN anzubieten. Das könnte sich allerdings ändern, wenn die Transportlizenzen 2018 auslaufen, so Bausch.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehr Komfort für Zugreisende
Die Nutzung der öffentlichen Transportmittel soll durch eine Verbesserung des Reisekomforts für die Fahrgäste attraktiver gemacht werden.
Die neuen Bahnhöfe Pfaffenthal-Kirchberg und Howald werden über eine drahtlose Internetverbindung verfügen.
Über das Wohnen in der Stadt, die Tram und den Kauf eines Autos
Mobilität ist ein heikles Thema. Weil sie hierzulande immer öfter ins Stocken gerät, will Minister François Bausch die Fortbewegung grundlegend umgestalten. Das Auto soll vom Haupt- zum Nebendarsteller werden.
28.1.Min Dev Durable / Kirchberg/ ITV Francois Bausch Foto:Guy Jallay
Ab Februar kommenden Jahres kann man in der Hauptstadt auf ein kostenloses Wifi-Netz zugreifen. Schon während der EU-Ratspräsidentschaft hatte es ein solches Angebot gegeben.
Der kostenlose Datenverkehr in der Hauptstadt wird über die Dauer der EU-Ratspräsidentschaft hinaus verlängert.
Im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft Luxemburgs vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2015 ist das Wireless-Network „Hot City“ seit dem 1. Juni und noch bis zum 31. Januar 2016 in der Stadt Luxemburg gratis.
CFL vergibt Großauftrag an Stadler-Rail
Die luxemburgische Regierung hatte bereits Mitte März grünes Licht gegeben. Zum 31. März erfolgte dann die Bestellung von elf neuen Doppelstocktriebwagen für die CFL. Ab 2017 sollen sie vom Schweizer Unternehmen Stadler-Rail ausgeliefert werden.
Der Kiss-Doppelstocktriebwagen der CFL.