Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CFL-Strecke nach Bettemburg bekommt Verspätung
Lokales 29.11.2021
Antwort des Mobilitätsministers

CFL-Strecke nach Bettemburg bekommt Verspätung

Der Bau der neuen Zugverbindung zwischen Luxemburg-Stadt und Bettemburg wird länger dauern, als anfangs geplant.
Antwort des Mobilitätsministers

CFL-Strecke nach Bettemburg bekommt Verspätung

Der Bau der neuen Zugverbindung zwischen Luxemburg-Stadt und Bettemburg wird länger dauern, als anfangs geplant.
Foto: Guy Jallay
Lokales 29.11.2021
Antwort des Mobilitätsministers

CFL-Strecke nach Bettemburg bekommt Verspätung

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Die für Ende 2022 geplante Fertigstellung der neuen Zugverbindung kann nicht eingehalten werden.

In einer Antwort auf eine parlamentarische Frage der Abgeordneten Myriam Cecchetti (Déi Lénk) gibt Mobilitätsminister François Bausch (Déi Gréng) Auskunft über den Stand der Arbeiten an der geplanten Zugverbindung zwischen Luxemburg-Stadt und Bettemburg.

Demnach kann der Zeitplan der Arbeiten nicht eingehalten werden. Eigentlich war die Inbetriebnahme der Strecke für Ende 2022 vorgesehen. Diese Frist könne jedoch nicht eingehalten werden, so Bausch in seiner Antwort. Welches Datum nun anvisiert werde, ist noch unklar. Ein neuer Zeitplan werde aktuell ausgearbeitet, so der Mobilitätsminister.

Mehrere Gründe für Verspätung

Gründe für die Verspätungen der Bauarbeiten seien unter anderem die Auswirkungen der Pandemie sowie die daraus resultierende Knappheit an Rohstoffen und verlängerte Lieferfristen. Auch hätten nicht alle für den Bau benötigten Grundstücke rechtzeitig gekauft werden können. Seit Juni dieses Jahres seien jedoch alle erforderlichen Grundflächen im Besitz des Staates, so Bausch.


Lokales, chantier, Bauarbeiten Bahnhof, Zug, Züge Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony
Entlastung für das Nadelöhr Hauptbahnhof
Im Dezember gehen zwei zusätzliche Quais in Betrieb. Dies dürfte eine deutliche Verbesserung bringen. Zuvor kommt es aber zu Sperrungen.

Die geplante Zugstrecke zwischen der Hauptstadt und Bettemburg wird auf einer Länge von 7,5 Kilometern entlang der Autobahn A3 verlaufen. Der Kostenpunkt des Projekts beträgt rund 292 Millionen Euro, wovon bereits ein Drittel investiert sind, wie aus der Antwort des Ministers hervorgeht.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Schienenverkehr in Luxemburg ist unpünktlich, so die beiden Abgeordneten Sylvie Andrich-Duval und Yves Cruchten. Der zuständige Minister Bausch kontert mit Statistiken.
Die Kontinuität des Zugverkehrs konnte Minister Bausch zufolge 2017 in 98 Prozent der Fälle gewährleistet werden.