Wählen Sie Ihre Nachrichten​

CFL: Mehrere Bahnstrecken über Ostern gesperrt
Lokales 15.03.2019 Aus unserem online-Archiv

CFL: Mehrere Bahnstrecken über Ostern gesperrt

Der Bahnverkehr zwischen Luxemburg und Trier steht von Samstag, 6. April bis Montag, 22. April still.

CFL: Mehrere Bahnstrecken über Ostern gesperrt

Der Bahnverkehr zwischen Luxemburg und Trier steht von Samstag, 6. April bis Montag, 22. April still.
Foto: Steve Remesch
Lokales 15.03.2019 Aus unserem online-Archiv

CFL: Mehrere Bahnstrecken über Ostern gesperrt

Die Luxemburger Bahn nutzt die Osterferien, um die Schieneninfrastruktur auf Vordermann zu bringen. Dieses Jahr sind drei Strecken von Sperrungen betroffen.

(jt) - Wegen Arbeiten an der Infrastruktur müssen während der Osterferien mehrere CFL-Strecken gesperrt werden. Zwischen Ettelbrück und Gouvy (Linie 10) fahren von Samstag, 6. April bis Freitag, 12. April keine Züge. Anschließend rückt die Baustelle weiter Richtung Süden: Von Samstag, 13. April bis Montag, 22. April ist der Bahnverkehr auf dem Abschnitt zwischen Luxemburg, Ettelbrück und Diekirch unterbrochen.

Auf der Linie 30 finden in den Osterferien Arbeiten an Gleisen, Oberleitungen und Signalanlagen statt. Zwischen Samstag, 6. April und Montag, 22. April können daher zwischen Trier und Luxemburg keine Züge verkehren.

Die Linie 50 (Luxemburg-Kleinbettingen-Arlon) steht zwischen dem 20. April und 22. April komplett still. In Bartringen werden Arbeiten an verschiedenen Leitungen in der Nähe eines Bahnübergangs durchgeführt. Arbeiten an einer Überführung werden auch in Windhof stattfinden.

Während der Bauarbeiten in den Osterferien stellen die CFL Ersatzbusse bereit. Die Fahrpläne des Schienenersatzverkehrs können auf der Website der Bahngesellschaft eingesehen werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein ärgerlicher Zug
Alle Jahre wieder das gleiche Szenario: Zur Zeit der Fouer verhindern Unterhaltsarbeiten am Schienennetz, dass sich die Leute aus dem Norden des Landes mit der Bahn zur Schobermesse begeben können. Das stößt auf viel Unverständnis.