Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einsperren ist keine Lösung
Lokales 8 5 Min. 23.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
"Centre socio-éducatif de l'État" in Dreiborn

Einsperren ist keine Lösung

"Centre socio-éducatif de l'État" in Dreiborn

Einsperren ist keine Lösung

Foto:Gerry Huberty
Lokales 8 5 Min. 23.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
"Centre socio-éducatif de l'État" in Dreiborn

Einsperren ist keine Lösung

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Weg von der Repression, hin zu therapeutischen Maßnahmen: Statt die verhaltensauffälligen Jugendlichen einzusperren, steht die individuelle Betreuung der Heranwachsenden im Fokus. Doch das allein reicht nicht aus.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Einsperren ist keine Lösung“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Einsperren ist keine Lösung“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Centre d'accueil pour jeunes“ in Fouhren
In Fouhren steht der Bau eines „Centre d'accueil pour jeunes“ in den Startlöchern. Noch im Herbst sollen die Arbeiten am Standort des ehemaligen Anwesens Goebel in Angriff genommen werden.
Das Projekt wurde heiß diskutiert: Die „Unité de sécurité“ ist eine geschlossene Einheit zur Unterbringung jugendlicher Straftäter. Eine optimale Lösung für die Resozialisierung schwer erziehbarer Jugendlicher kann die Anstalt in Dreiborn nicht bieten.
"Unité de sécurité" in Dreiborn
Die "Unité de sécurité" in Dreiborn, in der künftig zwölf jugendliche Straftäter aufgenommen werden, wird frühstens im Herbst in Betrieb genommen. Bereits jetzt drängt sich eine neue Struktur auf.
Die "Unité de sécurité" für Jugendliche wird frühstens im Herbst eröffnet.
In der „Unité de sécurité“ (Unisec) in Dreiborn können bis zu zwölf jugendliche Straftäter aufgenommen werden. Nach über 20 Jahren Planung ist der geschlossene Bereich noch immer nicht in Betrieb. Wir haben uns umgesehen.