Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Centre national d'incendie et de secours": Hier entsteht das Herz des Rettungswesens
Bis 2020 sollen hier Kranken- und Feuerwehrwagen eine neue Heimat finden.

"Centre national d'incendie et de secours": Hier entsteht das Herz des Rettungswesens

Foto: Raymond Brausch
Bis 2020 sollen hier Kranken- und Feuerwehrwagen eine neue Heimat finden.
Lokales 10 3 Min. 08.09.2017

"Centre national d'incendie et de secours": Hier entsteht das Herz des Rettungswesens

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Es hämmert, sägt und bohrt am Boulevard Kockelscheuer. Bis 2020 soll das neue „centre national d'incendie et de secours“ betriebsbereit sein. Ein Baustellenbesuch.

Von Jacques Ganser

Im Ban de Gasperich sprießen die neuen Gebäude wie Pilze aus dem Boden. Eher diskret, dafür aber auf einer Fläche von insgesamt 39.752 Quadratmetern zwischen Rond Point Glück und Boulevard Cloche d'Or gelegen entsteht zurzeit das neue nationale Rettungszentrum. Noch sind die ersten Stockwerke erst im Rohbau, doch an der Vorderfront des Gebäudes lassen die über dreißig Ausfahrpforten für die Noteinsatzfahrzeuge die Ausmaße des Projektes bereits erkennen.

Beide Teile des nationalen Rettungszentrums bis Mitte 2020 den Betrieb aufnehmen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

112: Lebensretter im Ledersessel
Über die Rufnummer 112 erhalten Menschen in Not in ganz Europa Hilfe. 720 Mal am Tag klingelt hierzulande in der Zentrale das Telefon. Sonntag, am 11.2, ist der europäische Tag des Notrufs.
Mindestens sechs Mitarbeiter der Notrufzentrale 112 sind rund um die Uhr im Einsatz.
Neues Einsatzzentrum: Ein kostspieliges Unterfangen
Nach 15 Jahren Planungsarbeit bekommt die hauptstädtische Feuerwehr ein neues Zuhause im Ban de Gasperich. Am Montag stimmte der Gemeinderat dem Bauvorhaben zu. Die Gesamtkosten liegen bei 121,7 Millionen Euro.
 Der Bau des Rettungsdienste-Zentrums im Ban de Gasperich ? hier ein Entwurf von 2008 ? k�nnte im Jahr 2011 beginnen. - Simone Beissel �ber ihre Rolle als hauptst�dtische Bautensch�ffin w�hrend der Wirtschaftskrise - ?Projekte ohne Schnickschnack? - Konventionen mit dem Staat �ber Rettungsdienste-Zentrum im Ban de Gasperich und Velodrom in Cessingen stehen bevor

Blick in die Zukunft: So soll das Geb�ude am Rond-point Gluck, das als Zentrum f�r Feuerwehr und Zivilschutz sowie als Schulungszentrum dienen soll, einmal aussehen. (QUELLE: VDL) - Hauptst�dtische Berufsfeuerwehr blickt besseren Arbeitsbedingungen entgegen