Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Centrale thermique" in Esch/Alzette: Ein Gigant nimmt Abschied
Lokales 14.01.2017

"Centrale thermique" in Esch/Alzette: Ein Gigant nimmt Abschied

Mit den Abrissarbeiten war im Frühjahr 2015 begonnen worden.

"Centrale thermique" in Esch/Alzette: Ein Gigant nimmt Abschied

Mit den Abrissarbeiten war im Frühjahr 2015 begonnen worden.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 14.01.2017

"Centrale thermique" in Esch/Alzette: Ein Gigant nimmt Abschied

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Dieser Tage wurde mit dem Abriss der Fassadenhülle des Kesselhaus der "centrale thermique" in Esch/Alzette begonnen.

 (na) - Diese Woche wurde damit angefangen, die Fassadenhülle des letzten noch verbleibenden Gebäudeteils der früheren „Centrale thermique“ auf den „Terres rouges“ abzutragen.

In diesem höchsten Teil der früheren Zentrale (40 Meter), befanden sich die drei Gasöfen. In diesen Öfen war ein Großteil der geschätzten 500 Tonnen Asbest vorhanden, die während der Abrissarbeiten fachgerecht entsorgt werden mussten.

Sie waren je 22 Meter hoch und enthielten im Inneren eine zehn bis 15 Zentimeter dicke Asbest-Isolationsschicht.

Seit 1997 geschlossen

Die Zentrale war 1953 in Betrieb genommen worden und lieferte Elektrizität an die Stahlwerke. Sie wurde mit Hochofengas gespeist. Geschlossen wurde sie 1997, als auch der letzte Hochofen in Belval erlosch.

Unter der Zentrale befindet sich eine Schlackenhalde, die nach dem Abriss abgetragen wird.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Der "Centrale thermique" geht die Luft aus
Die Abrissarbeiten der früheren Escher "Centrale thermique" haben begonnen. Kompliziert werden diese wegen der geschätzten 500 Tonnen Asbest, die entsorgt werden müssen. Dazu müssen unter anderem 22 Meter hohe Öfen in Schutzfolien eingepackt werden.
Reportage Abriss Gaszentrale Esch/Alzette,Arcelor.Foto:Gerry Huberty
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.