Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Campus Limpertsberg steht vor dem Aus
Lokales 3 Min. 25.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Umzug der Universität Luxemburg

Campus Limpertsberg steht vor dem Aus

Schluss, aus, vorbei: Die Gebäude in Limpertsberg werden zwar noch (mindestens) zwei weitere Jahre genutzt, danach wird der Campus jedoch geschlossen. Was mit dem historischen Gebäude, das aus dem Jahr 1903 stammt, passieren wird, ist offenbar noch unklar. Eigentümer ist – zumindest momentan – der Staat.
Umzug der Universität Luxemburg

Campus Limpertsberg steht vor dem Aus

Schluss, aus, vorbei: Die Gebäude in Limpertsberg werden zwar noch (mindestens) zwei weitere Jahre genutzt, danach wird der Campus jedoch geschlossen. Was mit dem historischen Gebäude, das aus dem Jahr 1903 stammt, passieren wird, ist offenbar noch unklar. Eigentümer ist – zumindest momentan – der Staat.
Foto: Lex Kleren
Lokales 3 Min. 25.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Umzug der Universität Luxemburg

Campus Limpertsberg steht vor dem Aus

Belval und Kirchberg heißen die in Zukunft einzigen Standorte der Universität Luxemburg. Demnach ist bald nicht nur der Campus Walferdingen passé, sondern auch jener in Limpertsberg. Warum Kirchberg als zweiter Standort - und nicht Limpertsberg?
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Campus Limpertsberg steht vor dem Aus“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kaum ein Institut hat sich in den vergangenen Jahren derart entwickelt, wie die Universität Luxemburg, an der heute über 6000 
Studenten eingeschrieben sind.
19.9. Esch/alzette / Belval / Rentre Academique Uni.lu / Uni / Studenten Foto:Guy Jallay
Neben Belval soll es in Zukunft nur noch einen weiteren Uni-Standort geben – und zwar in Kirchberg. Der dortige Campus wird bis 2023 rundum erneuert. Der Standort Limpertsberg wird hingegen aufgegeben.
Die aus dem Jahr 1976 stammenden Gebäude in Kirchberg werden voraussichtlich 2020 abgerissen. Anschließend wird ein neuer Uni-Campus errichtet. Hier sollen die Fakultät für Rechtswissenschaften, Ökonomie und Finanzen, die Luxembourg School of Finance, das SnT – Interdisciplinary Centre for Security, Reliability and Trust, die Luxembourg Business Academy und das Max Planck Institut angesiedelt werden.
Vergangenes Jahr bezogen die ersten Studenten den Campus Belval, nun wird ihre Zahl auf 3000 klettern. Blieben die Kinderkrankheiten im ersten Uni-Jahr nicht aus, dürften manche mittlerweile auskuriert sein.
Illustrations université esch belval maison des arts, maison du nombre ,habitations étudiants luxembourg le 07.09.2016 Photo christophe Olinger
Seit dem Erdrutsch in Monnerich haben die Escher Ediffschüler ihre Schule verlassen. Eine neue Struktur soll erst 2019 in Belval eröffnen. Eine provisorische Lösung zeichnet sich indes ab.
Das neue akademische Jahr der Uni startet mit vielen Events auf allen drei Campussen. Vom 14. bis zum 19. September gibt es Treffen, Konzerte, Sportveranstaltungen und natürlich auch Partys.
Rechtzeitig zur Rentrée wird am 22. September 2015 der neue Uni-Campus in Esch-Belval eingeweiht. Bis dahin soll der Umzug von Walferdingen inklusive des Zusammenschlusses mit diversen Forschungszentren abgeschlossen sein.
Die Mammutaufgabe Umzug nach Belval nimmt allmählich Gestalt an.