Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära
Lokales 4 Min. 17.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära

Gastwirt Hennes Blasius 1918 mit einem topmodernen Fahrrad. Rechts, gegenüber dem Hotel, ist seine Brennerei zu sehen.

Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära

Gastwirt Hennes Blasius 1918 mit einem topmodernen Fahrrad. Rechts, gegenüber dem Hotel, ist seine Brennerei zu sehen.
Foto: privat
Lokales 4 Min. 17.03.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Als das Café du Commerce im Januar schloss, ging den Einwohnern von Rosport die letzte Dorfwirtschaft verloren. 150 Jahre lang war die Wirtschaft ein Treffpunkt für Anwohner und Touristen. Unzählige Feiern, Vereinsfeste und Theateraufführungen fanden dort statt. Geführt wurde das Haus als Hotel und später als Gaststätte von Generationen der Familie Lukas-Blasius.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Café du Commerce: In Rosport endet eine Ära“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dörfer wie etwa Wellenstein oder Bech-Kleinmacher haben ihren besonderen Charme. Dazu tragen nicht nur die typischen engen Gassen, sondern auch die Winzerhäuser mit ihrer individuellen Architektur bei.
Die engen Gassen wie hier in Wellenstein tragen zum Charme von Winzerdörfern bei.
Hauptstadt nimmt zwielichtige "Kaffiszëmmeren" ins Visier
Die Hauptstadt will sich mit Kontrollen und Qualitätszertifikaten gegen die Vermietung von heruntergekommenen Einzelzimmern zu Wucherpreisen wehren. Dieses Label wurde allerdings binnen zwei Jahren knapp sieben Mal ausgestellt.
Vorbild Cessingen: Die Stadtverwaltung stellte am Donnerstag ein privates Wohnhaus mit möblierten Mietzimmern vor, die im krassen Gegensatz zu der harten Realität der „Kaffiszëmmeren“ stehen.