Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cabrio fährt in die Mosel, Fahrer schwer verletzt
Lokales 19 22.10.2018

Cabrio fährt in die Mosel, Fahrer schwer verletzt

Cabrio fährt in die Mosel, Fahrer schwer verletzt

Foto: Steil TV
Lokales 19 22.10.2018

Cabrio fährt in die Mosel, Fahrer schwer verletzt

Ein Großaufgebot an Rettungskräften von beiden Seiten der Grenze war am Sonntagabend an der Mosel bei Longuich im Einsatz. Ein Cabriofahrer war durch die Leitplanke in die Mosel gefahren. Der Mann überlebte schwerverletzt.

(siko/tom) - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagabend gegen 17.20 Uhr auf der deutschen B 53 in Höhe der Longuicher Brücke. Nach Informationen der Polizei befuhr ein Sportcabrio die Bundesstraße von Mehring kommend in Richtung Schweich, als der Fahrer auf Höhe der Moselbrücke bei Longen aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam, die Leitplanke durchbrach und in die Mosel stürzte. 

Da man zunächst von mehreren Personen im Auto ausging, wurde für die Feuerwehr Großalarm ausgelöst. Einige Taucher, darunter auch Luxemburger Einsatzkräfte, wurden mit Hubschraubern zur Mosel geflogen, um nach Überlebenden zu suchen. Nach kurzer Zeit konnte der Fahrer aus dem Wrack befreit werden. Er wurde ans Ufer gebracht und dort reanimiert, bis er transportfähig war. Der Mann wurde unter laufender Reanimation ins Krankenhaus nach Ehrang gebracht. Die Suche nach weiteren Insassen dauerte rund eine Stunde. 

Da niemand sonst im Auto war, konnten die Taucher sich danach um die Bergung des in Deutschland zugelassenen Fahrzeuges kümmern. Hierzu wurde ein Kran einer Trierer Bergungsfirma hinzugezogen, mit dessen Hilfe die Taucher des CGDIS das Auto aus dem Fluss ziehen konnten. Da die Unfallursache völlig unklar ist, wurde ein Gutachter mit der Klärung des Hergangs beauftragt. 


Zwei Autos in der Mosel: Zufallsfund an Land gezogen
Durch Zufall hatte die Schweicher Feuerwehr vergangene Woche zwei Autos in der Mosel gefunden - eigentlich hatte sie nur ein Sonargerät testen wollen. Am Dienstag wurden die Autos mit schwerem Gerät herausgezogen. Die Polizei ermittelt.

Neben der Polizei Schweich waren die Feuerwehren aus der VG Schweich, die Berufsfeuerwehr Trier, das DRK Schweich und Ehrang mit Notarzt, das DLRG sowie die Hubschrauber AIR Rescue 3, AIR Rescue Nürburgring, Christoph 23 aus Koblenz, der Polizeihubschrauber aus Luxemburg sowie ein Polizeihubschrauber aus Winningen im Einsatz.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Hubschrauber-Unfall: Luxemburger Pilot stürzt in die Mosel
Bei dem Hubschrauberabsturz in Mülheim an der Mosel wurde wie durch ein Wunder niemand verletzt. Der Luxemburger Pilot und sein Passagier konnten vor dem Aufschlag aus der Maschine in die Mosel springen. Der Helikopter konnte aus dem Wasser gezogen werden.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.