Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bypass Dippach-Gare: Gemüter beruhigt
Lokales 2 2 Min. 10.02.2020

Bypass Dippach-Gare: Gemüter beruhigt

Täglich stauen sich die Autos von der Bahnschranke an durch das ganze Dorf.

Bypass Dippach-Gare: Gemüter beruhigt

Täglich stauen sich die Autos von der Bahnschranke an durch das ganze Dorf.
Foto: Guy Jallay
Lokales 2 2 Min. 10.02.2020

Bypass Dippach-Gare: Gemüter beruhigt

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Nach einer Unterredung mit den zuständigen Ministern zeigen sich die Gemeindeverantwortlichen nun geduldiger. Es bleibt bei einem Jahr Verzug.

Mit einem Jahr Verspätung sollen die Arbeiten an der 2,5 Kilometer langen Umgehungsstraße Dippach-Gare Ende des Jahres beginnen. Die neue Straße soll dann die Bahnschranke an der Rue des Trois Cantons umfahren, wo es täglich, zum Leidwesen der Anwohner, zu langen Staus in Richtung Reckingen/Mess und Dippach kommt.

Erst Anfang vergangener Woche war der Verzug öffentlich geworden und hatte für viel Aufregung in den Gemeinderäten und bei der Bevölkerung gesorgt. Es war bekannt geworden, dass eine für den Bau notwendige Umweltgenehmigung fehle. Die seit 2010 autorisierte Trasse führt nämlich durch eine im Jahr 2015 eingerichtete Naturschutzzone. Um eine Verlängerung der Baugenehmigung zu bekommen, die alle zwei Jahre eingeholt werden muss, fordert das Umweltministerium nun zunächst eine Bestandsaufnahme der Vogelarten auf einem Teil des Territoriums.

Treffen mit den Ministern

Am Montag hatten sich die zuständigen Minister François Bausch und Carole Dieschbourg (beide Déi Gréng) mit den Gemeindeverantwortlichen getroffen und die Lage erklärt. In einem gemeinsamen Schreiben teilten sie am Nachmittag mit, dass alle Beteiligten sich für einen schnellen Fortgang der Auswertungsprozedur ausgesprochen haben.

Als nächster Schritt werde das Ministerium für öffentliche Arbeiten beim Umweltministerium eine Studie in Auftrag geben, um die Auswirkungen des Projektes auf die Umwelt zu untersuchen. Dies auf der Grundlage des Naturschutzgesetzes vom 15. Mai 2018. Bis zum Sommer soll die Studie abgeschlossen sein.

Vor einer öffentlichen Kundgebung werden sich dann sämtliche beteiligte Akteure treffen. Eine solche ist erforderlich, damit die Baugenehmigung ausgestellt werden kann. Sie soll bis spätestens Mitte September abgehalten werden. Im besten Fall aber noch vor den Sommerferien. Wenn alles nach Plan verläuft, kann die Genehmigungsprozedur so bis Ende des Jahres abgeschlossen sein und das Projekt zum Bau der Umgehungsstraße ausgeschrieben werden.


Brücke Dippach-Gare
Bypass Dippach-Gare: Kein Anfang in Sicht
Anfang 2020 sollten die Arbeiten für die Umgehungsstraße beginnen. Nun wird eine weitere Studie gefordert und der Baubeginn rückt in weite Ferne.

Keine Neuigkeit, aber Beruhigung

Hatten die Bürgermeister der beiden betroffenen Gemeinden noch vor dem Treffen gestern die Verzögerung der Bauarbeiten stark kritisiert, so zeigten sie sich danach bereits um einiges geduldiger. „Ich bedauere, dass es so weit kommen musste. Doch nun ziehen wir gemeinsam an einem Strang“, sagt Manon Bei-Roller (LSAP), Bürgermeisterin von Dippach. „Die Ministerien haben eingesehen, dass sie sich einen Patzer erlaubt haben.“

In der Gemeinderatssitzung von Reckingen/Mess war noch vergangene Woche die Rede von einer Aktion, bei der die Straße blockiert werden solle und die Minister wurden aufgefordert, ihre Entscheidungen zu überdenken. „Wir haben uns nun dazu entschieden, eine Sensibilisierungsaktion durchzuführen“, sagt Carlo Muller, Bürgermeister von Reckingen/Mess. „Dies soll die vor der Schranke wartenden Autofahrer davon abhalten, den Motor laufen zu lassen oder laute Musik zu hören.“


5.12. Sueden / Dippach-Gare / Bahnuebergang , Bahnschranke    Foto: Guy Jallay
Reckingen/Mess erwägt Protestaktionen
Erneut wird der Bau der Umgehung der Bahnschranke in Dippach-Gare verschoben. In Reckingen/Mess will man das aber nicht mehr so hinnehmen. Der Bürgermeister erwägt die Nationalstraße zu blockieren.

Die Minister hätten versprochen, dass sich die Arbeiten um maximal ein Jahr verzögern werden. Voraussichtlich werden diese dann zwei Jahre andauern. Alle Gemüter scheinen wieder beruhigt – das Warten auf die Umgehungsstraße zieht sich derweil noch weiter hin.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Reckingen/Mess erwägt Protestaktionen
Erneut wird der Bau der Umgehung der Bahnschranke in Dippach-Gare verschoben. In Reckingen/Mess will man das aber nicht mehr so hinnehmen. Der Bürgermeister erwägt die Nationalstraße zu blockieren.
5.12. Sueden / Dippach-Gare / Bahnuebergang , Bahnschranke    Foto: Guy Jallay