Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh
Lokales 3 Min. 21.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Polizei ermittelt

Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh

Ein verkohltes Feld und verbrannte Strohreste zeugen gegenwärtig noch von der Feuersbrunst, der allein am vergangenen Sonntag 150 Strohballen in Bürmeringen zum Opfer fielen.
Die Polizei ermittelt

Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh

Ein verkohltes Feld und verbrannte Strohreste zeugen gegenwärtig noch von der Feuersbrunst, der allein am vergangenen Sonntag 150 Strohballen in Bürmeringen zum Opfer fielen.
Foto: Anne-Aymone Schmitz
Lokales 3 Min. 21.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Die Polizei ermittelt

Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Die Brandstiftungen im Südosten Luxemburgs nehmen kein Ende. Seit Sonntag löschen die Wehren aus dem Raum Schengen- Mondorf täglich Stroh. Für die Landwirte bedeuten die Feuer mehr Arbeit und finanzielle Einbußen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Bürmeringer Bauern fürchten um ihr Stroh“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der Nacht auf Donnerstag
Zweimal mussten die Feuerwehren des Landes am späten Mittwochabend und kurz nach Mitternacht ausrücken. Im Norden brannten Strohballen und im Osten ein Auto.
In beiden Fällen konnten die Feuerwehren schnell Herr der Lage werden.
Die Serie der brennenden Heuballen im Raum Schengen geht weiter: In Wintringen standen in der Nacht zum Sonntag wieder Ballen in Flammen.
Auf diesem Feld fielen am vergangenen Sonntag 150 Heuballen den Flammen zum Opfer. Foto: Anne-Aymone Schmitz
Es scheint, als ob die Brandserie im Südosten des Landes nicht abreisst. Die Polizei fahndet. Zudem gab es zwei Verletzte bei Unfällen am Mittwochabend.
Am Dienstagabend standen im Raum Bürmeringen bereits zum dritten Mal in Folge Strohballen in Flammen - dieses Mal waren es 90.
Die Polizei sucht Zeugen
Am Dienstagabend standen im Raum Bürmeringen bereits zum dritten Mal in Folge Strohballen in Flammen - dieses Mal waren es 90. Die Polizei aus Remich bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern.
Polizei sucht Zeugen
In Bürmeringen brennen Strohballen lichterloh, dies an zwei Tagen hintereinander. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.