Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bürgerinitative Bissen vermisst Transparenz im Dossier Google
Lokales 13.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Bürgerinitative Bissen vermisst Transparenz im Dossier Google

Das Google-Datenzentrum soll in der Nähe von Bissen entstehen.

Bürgerinitative Bissen vermisst Transparenz im Dossier Google

Das Google-Datenzentrum soll in der Nähe von Bissen entstehen.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 13.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Bürgerinitative Bissen vermisst Transparenz im Dossier Google

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die Biergerinitiativ Biissen verlangt vor dem Abstimmen über den Teilbebauungsplan komplette Transparenz.

Die Biergerinitiativ Biissen meldet sich zum Projekt Datenzentrum Google zu Wort. Der Gemeinderat soll demnächst über den Teilbebauungsplan PAP abstimmen, allerdings würden viele Informationen zum geplanten Projekt überhaupt noch nicht vorliegen. Wesentliche Fragen seien auch jetzt noch nicht beantwortet worden.

Dazu gehören die Auswahl des Standortes Bissen, die Vorteile, die das Projekt Luxemburg bringen soll sowie die Versorgung mit Strom und Kühlwasser. Die Biergerinitiativ verlangt zudem Einsicht in die Finanzplanung des Projektes sowie Klarheit über den Impakt auf die Lebensqualität der Anwohner. 


Maximal 30 Prozent der knapp 33 Hektar großen Fläche darf Google bebauen. Die maximale Gebäudehöhe liegt bei 25 Metern.
Google: PAP-Abstimmung im Oktober
Der Bissener Gemeinderat stimmt bald über den PAP Google Datencenter ab. Die Regierung will das Projekt durchziehen, der neue Schöffenrat offenbar auch.

Man gehe davon aus, dass all diese Themen bereits im Zuge von Studien geklärt wurden, die Bürger aber keinen Einblick erhalten sollen. An die Parteien aller Farben geht der Appell, transparent zu handeln und alle Informationen auf den Tisch zu legen. Die Informationen zum Bau und Betrieb eines Prestigeobjektes solcher Größe und Bedeutung für das ganze Land müssten demnach jeglichem interessierten Bürger zugänglich gemacht werden. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Bissener Gemeinderat stimmt bald über den PAP Google Datencenter ab. Die Regierung will das Projekt durchziehen, der neue Schöffenrat offenbar auch.
Maximal 30 Prozent der knapp 33 Hektar großen Fläche darf Google bebauen. Die maximale Gebäudehöhe liegt bei 25 Metern.
Transparenz ist keine Priorität dieser Regierung und auch im Parlament werden der Opposition Steine in den Weg gelegt.
Chambre des Députés - Séance publique - Heure de question au Gouvernement  - Affaire Bettel-Kemmer -Xavier Bettel -  Photo : Pierre Matgé