Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bürgerbeteiligung: Mittendrin statt nur dabei
Sport, Hygiene, das Dritte Alter: Die Themengebiete der Kommissionen sind vielfältig.

Bürgerbeteiligung: Mittendrin statt nur dabei

Foto: Chris Karaba
Sport, Hygiene, das Dritte Alter: Die Themengebiete der Kommissionen sind vielfältig.
Lokales 3 Min. 16.01.2018

Bürgerbeteiligung: Mittendrin statt nur dabei

Es gibt viele Wege, um die Bürger mehr in die Kommunalpolitik einzubinden. Auch das Gemeindegesetz sieht einige Maßnahmen vor.

Von Maximilian Richard

Die Kommunalwahlen vom vergangenen Oktober sind vorbei, die Gemeinderäte gewählt und vereidigt. Nun liegt es in der Hand der Gemeindeverantwortlichen, die Geschicke ihrer Gemeinde zu lenken. Tatenlos dabei zuschauen müssen die Bürger in den kommenden sechs Jahren aber nicht. Neben dem aktiven und passiven Wahlrecht gibt es für die Gemeindebewohner nämlich mehrere Möglichkeiten, um die politischen Entscheidungen in ihrem Wohnort zu beeinflussen.

So ist eine direkte Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat durch die Teilnahme in einer der zahlreichen kommunalen Kommissionen möglich ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf ganzer Linie
Bürgerbeteiligung wird zunehmend gefordert - und in der Gemeindepolitik immer häufiger versprochen. Doch nicht immer steckt auch das drin, was drauf steht.
Der Wille, sich einzubringen, ist bei den Menschen durchaus vorhanden; ja, ein Mitspracherecht wird sogar gefordert.
Leitartikel: Gefragt sein
Mangelnde Kommunikation können sich die Entscheidungsträger heute nicht mehr leisten. Wenn sie nicht mit den Bürgern debattieren, findet die Debatte woanders statt – und zwar ohne sie.