Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brutaler Schläger auf der Flucht
Lokales 2 01.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Gesucht

Brutaler Schläger auf der Flucht

Lokales 2 01.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Gesucht

Brutaler Schläger auf der Flucht

Michel THIEL
Michel THIEL
Mohamed Ezzi misshandelte seine Ex-Frau derart schwer, dass diese fast erblindete. Obschon er in Luxemburg zu zehn Jahren Haft verurteilt wurde, verbüßte er seine Strafe bisher nicht.

(mth) - Fünf Jahre lang misshandelte Mohamed Ezzi seine frühere Ehefrau schwer. Er schlug so brutal zu, dass die 44-jährige britische Ex-Soldatin, durch ihre schwere Verletzungen an der Netzhaut beider Augen beinahe vollständig erblindete. Fünf Operationen waren nötig, um ihr Augenlicht zu erhalten.

Im Oktober 2015 musste er sich deshalb vor dem Bezirksgericht Luxemburg wegen schwerer Körperverletzung verantworten. In erster Instanz wurde er zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt, die Hälfte davon zur Bewährung. In zweiter Instanz wurde das Urteil dann verschärft - insgesamt sieben Jahre Haft drohten dem 28-Jährigen nun. Er verbüßte jedoch bisher fast nichts von seiner Strafe.

Vor wenigen Tagen tauchte Ezzi auf der "Europe's Most Wanted List"von Europol auf - eine Liste der meist gesuchten Verbrecher in Europa.

Schon vor dem Urteil in erster Instanz war Ezzi auf freien Fuß gesetzt worden, nachdem sein Anwalt eine provisorische Haftentlassung erreicht hatte - unter der Auflage, sich regelmäßig bei der Polizei zu melden und das Land nicht zu verlassen.

Das Urteil aus zweiter Instanz sollte am 26. Juni 2016 rechtskräftig werden, danach hätte der brutale Schläger seine Strafe absitzen müssen. Doch Ezzi hatte sich abgesetzt, an der Adresse, welche er angegeben hatte, war er nicht mehr anzutreffen. Jetzt gilt er als flüchtiger Verbrecher und nach ihm wird per internationalem und europäischem Haftbefehl gesucht.