Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brudermord-Komplize erneut verurteilt
Lokales 15.03.2019

Brudermord-Komplize erneut verurteilt

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.

Brudermord-Komplize erneut verurteilt

Die Berufungsfrist beträgt 40 Tage.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 15.03.2019

Brudermord-Komplize erneut verurteilt

Wegen des sogenannten Brudermordes in Esch/Alzette wurde er als Komplize verurteilt. Nun folgte eine Haftstrafe, weil er die Mutter der Brüder ausgenommen haben soll.

(SH) - Als Komplize des Escher Brudermordes war er zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden, nun kam für Alessandro S. ein vierjähriger Freiheitsentzug, wovon zwei Jahre unter Auflagen zur Bewährung ausgesetzt wurden, sowie eine Geldstrafe von 2.500 Euro hinzu. Dem 37-Jährigen war vorgeworfen worden, die Schwäche der Mutter der beiden Brüder ausgenutzt zu haben und die Frau um fast eine halbe Million Euro betrogen zu haben. Zudem soll er Unterschriften gefälscht haben.


Gericht, Tribunal, Prozess, Gerichtsprozesse, Prozesse, Palais de Justice, Proces, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Vom Komplizen zum Hauptangeklagten
Wegen des sogenannten Brudermordes in Esch/Alzette musste er sich als Komplize vor Gericht verantworten. Nun sitzt Alessandro S. auf der Anklagebank, weil der die Mutter der Brüder ausgenommen haben soll.

Zu den Auflagen zählt, dass Alessandro S. der Frau, die unter bipolaren Störungen leidet, rund 427.500 Euro Schadenersatz zahlt – abzüglich des Wertes eines Wagens und einer Wohnung, die dem Opfer rückerstattet werden.

Der Angeklagte soll sich der Mutter genähert haben, nachdem ihr Sohn, Eric L., im Januar 2015 in Untersuchungshaft kam. Dieser hatte einen Monat zuvor aus purer Habgier, um an ein Erbe heranzukommen, seinen eigenen Bruder umgebracht. Alessandro S. hatte ihm bei den Vorbereitungen und dem Fluchtversuch geholfen und ihm für die Tatzeit ein falsches Alibi gegeben.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Komplizen zum Hauptangeklagten
Wegen des sogenannten Brudermordes in Esch/Alzette musste er sich als Komplize vor Gericht verantworten. Nun sitzt Alessandro S. auf der Anklagebank, weil der die Mutter der Brüder ausgenommen haben soll.
Gericht, Tribunal, Prozess, Gerichtsprozesse, Prozesse, Palais de Justice, Proces, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Prozess um Brudermord : Die Geschichte von Kain und Abel
Nicht Eifersucht, sondern Geldgier soll das Motiv für den Mord am eigenen Bruder gewesen sein. Für das Verbrechen Ende 2014 an der Place Stalingrad in Esch/Alzette müssen sich ab Mittwochnachmittag zwei Männer vor der Kriminalkammer verantworten.
Von dem Verbrechen im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Escher Place Stalingrad ist von außen nur der wegen der Hitze verschmorte Rollladen zu sehen.