Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Britische Virus-Variante an der International School Junglinster
Lokales 25.01.2021

Britische Virus-Variante an der International School Junglinster

Ein Schüler an der International School Junglinster wurde positiv auf die britische Variante des Corona-Virus getestet.

Britische Virus-Variante an der International School Junglinster

Ein Schüler an der International School Junglinster wurde positiv auf die britische Variante des Corona-Virus getestet.
Foto: Serge Daleiden
Lokales 25.01.2021

Britische Virus-Variante an der International School Junglinster

Ein Schüler an der International School Junglinster wurde positiv auf die britische Variante des Corona-Virus getestet. Nun sollen das Lehrpersonal und sämtliche Grund- und Kindergartenschüler getestet werden.

(SC) - Wie das Bildungsministerium in einer Mitteilung am Montagabend erklärt, wurde nach einem positiven Fall im Kindergarten der Lënster Lycée International School eine ganze Klasse auf das Corona-Virus getestet. Die Testreihe ergab vier weitere Infektionen. Eine der entnommenen Proben bestätigte am Montag die Präsenz der britischen Virus-Variante B.1.1.7 an der Schule. Sie gilt als weitaus ansteckender, als die bisher am weitesten verbreiteten Varianten des Virus.


Ab Ende November bleiben viele Klassenzimmer in den Sekundarschulen wieder leer.
Covid-19 an den Schulen: Spiegel der Gesellschaft
Das Bildungsministerium veröffentlicht einen Bericht zum Infektionsgeschehen. Das Infektionsrisiko soll vom privaten Umfeld abhängen - die Mutation B.1.1.7 bereitet allerdings Sorgen.

Als Vorsichtsmaßnahme - und um die Verbreitung des Virus innerhalb der Schule besser nachvollziehen zu können, entschieden Experten des Bildungs- und Gesundheitsministeriums im Komitee „COVID-19 and education“, sämtliche Grund- und Kindergartenschüler der Lënster Lycée International School auf das Virus zu testen. Auch das Lehrpersonal wird getestet. Ab Dienstag wird eine mobile Teststation in Junglinster bereitstehen, um Schüler und Lehrer zu testen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema