Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brennpunkt Bahnhofsviertel: Stichwort organisierte Kriminalität
Lokales 5 Min. 18.02.2017
Exklusiv für Abonnenten

Brennpunkt Bahnhofsviertel: Stichwort organisierte Kriminalität

2016 sind im Bahnhofsviertel mehr als 60 Drogendealer auf frischer Tat festgenommen worden. Präzise Zahlen werden erst nach der Veröffentlichung der Polizeistatistiken im März vorliegen.

Brennpunkt Bahnhofsviertel: Stichwort organisierte Kriminalität

2016 sind im Bahnhofsviertel mehr als 60 Drogendealer auf frischer Tat festgenommen worden. Präzise Zahlen werden erst nach der Veröffentlichung der Polizeistatistiken im März vorliegen.
Foto: Steve Remesch
Lokales 5 Min. 18.02.2017
Exklusiv für Abonnenten

Brennpunkt Bahnhofsviertel: Stichwort organisierte Kriminalität

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Nigerianische Banden, wie jene aus dem Drogenhaus „G33“ in Wasserbillig, sind Teil weltweit organisierter Kriminalität. Das zeigt auch ein Blick in die Jahresberichte des deutschen Bundeskriminalamts.

(str) - Im Prozess um das nigerianische Drogennetzwerk hatten die Ermittler keinen Zweifel daran gelassen: Bei den Personen, die jetzt vor Gericht standen, handelte es sich um eine Bande und nicht um Einzeltäter – auch wenn sie das selbst immer wieder betonten.

Vom „G33“ in Wasserbillig (abgeleitet von Nummer 33 in der Grand-Rue) aus operierte eine koordinierte Struktur auf zwei Ebenen: Ein Teil der Gruppe verkaufte Drogen in großen Mengen in den Straßen der Hauptstadt, der andere machte diesen Handel erst möglich, indem es die Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäfte schuf ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Menschenhandel und Zwangsprostitution mit Voodoo
Eine aus Afrika stammende Britin ist wegen Menschenhandels und Zwangsprostitution am Mittwoch zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Sie hatte Frauen mit Voodoo nach Deutschland gelockt und zur Prostitution im Raum Trier gezwungen.
Ein klassischer Voodoo-Schrein in Benin.
Dossier: Brennpunkt Bahnhofsviertel
Über Jahre hinweg ist im Bahnhofsviertel eine offene Drogenszene entstanden. Scheinbar unbeeindruckt von der Staatsmacht haben sich zwei Dealerbanden den Heroin- und den Kokainhandel aufgeteilt.