Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Bréng mer nach ee Pättchen ...“
Lokales 42 21.07.2019

„Bréng mer nach ee Pättchen ...“

Die Weinkönigin Sophie Schons (3. v.r.), sowie die Riesling-Königin Catherine Mathes (7.v.l.) mit ihren Prinzessinnen.

„Bréng mer nach ee Pättchen ...“

Die Weinkönigin Sophie Schons (3. v.r.), sowie die Riesling-Königin Catherine Mathes (7.v.l.) mit ihren Prinzessinnen.
Foto: Alain Piron
Lokales 42 21.07.2019

„Bréng mer nach ee Pättchen ...“

Die 36. Auflage des Éiner Wënzerdag lockt zahlreiche Weinkenner an die Mosel.

(AP) - Viele Weinliebhaber hatten sich am Wochenende in den malerischen Gassen von Ehnen eingefunden. Nicht zufällig, denn die lokalen Winzer und Vereine hatten zur 36. Auflage des Éiner Wënzerdag geladen.

Am Sonntag war traditionsgemäß um 10 Uhr während der Messe der Wein des Jahrgangs 2018 von Pfarrer Alain Steffen gesegnet worden, ehe Bürgermeister Max Hengel das Fass nicht wie gewohnt im Weinmuseum, sondern „am Puddel“ anschlug. Wegen anstehenden Renovierungsarbeiten im Museum musste man auf einen anderen Platz ausweichen.

Gegen 15 Uhr wurde in Anwesenheit der Weinkönigin Sophie Schons sowie der Rieslingkönigin Catherine Mathes mit ihren Prinzessinnen und vielen geladenen Gästen der Umzug durch das Winzerdorf begonnen. Ziel waren die Stände der Winzer, um die edlen Weine dieses Jahres auszuprobieren und zu begutachten. 

Dank der guten Wetterverhältnisse sowie des milden warmen Frühlings vergangenen Jahres konnten exzellente Resultate bei der Weinherstellung erzielt werden, ebenso konnte mit der Weinlese früher begonnen werden. Neben Weinverkostungen konnte man Kunsthandwerksstände besichtigen und für die kleinen Besucher wurden Animationen angeboten.

Bereits am Samstag war der Winzertag mit der Vernissage der Kunstausstellung „Toun a Feier – Ceramic meets Fire“ der Künstlerinnen Nicole Fischer und Agnès Cum-Kirsch eröffnet worden. Diese kann bis zum 28. Juli im Ehner Weinmuseum besichtigt werden. 

Ebenfalls vorgestellt wurde eine Broschüre mit dem Namen „Verräter/De falschen Hond“ von Autor Joseph Groben, über den historischen Hintergrund des Winzerdorfes.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema