Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brandserie im Raum Schengen: „Wir haben uns hier so wohl gefühlt“
Lokales 7 2 Min. 08.08.2017

Brandserie im Raum Schengen: „Wir haben uns hier so wohl gefühlt“

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Durch den Brand am Sonntag haben die Jugendlichen von Remerschen ihr Vereinshaus und wertvolle Geräte verloren. Ob das Gebäude wieder aufgebaut wird, ist ungewiss.

Über den verkohlten Resten des Jugendhauses auf dem Kräizbierg, hoch oben über Remerschen, schwebt immer noch der Geruch von Rauch und Asche. Ein Dutzend Jugendliche sind gekommen, um die Ruine des Hauses zu besichtigen, das bis zum Sonntag ihr Treffpunkt war und wo sie viele fröhliche Stunden miteinander verbracht haben.

Am Sonntag ist das Jugendhaus auf dem Kräizbierg unterhalb des Windrads, früher ein Zentrum für Energieberatung, ein Opfer der Flammen geworden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Remerschen: Serie von Brandstiftungen eskaliert
Gleich zweimal hat ein Brandstifter an diesem Wochenende Feuer am Jugendhaus in Remerschen gelegt. Beim ersten Versuch befanden sich noch Menschen im Gebäude, die die Flammen jedoch rechtzeitig bemerkten. Am Sonntag hatte der Brandstifter allerdings freie Hand.
Brand Club des Jeunes Remerschen.Foto:Gerry Huberty
Fousbann: Jugendhaus selbstgeplant
Wer weiß besser wie ein Jugendhaus aussehen soll als Jugendliche? Das sagten sich die Verantwortlichen vom "Jugendtreff Déifferdang" und das kam dabei heraus:
Ein Teil der Jugendlichen samt Betreuer und Verantwortlichen des „Jugendtreff Déifferdeng“ mit dem Endentwurf auf der Baustelle.